Montag, 22. Oktober 2018

[Rezension] Redwood Love - Es beginnt mit einer Nacht

Buchcover




Infos


Titel: Redwood Love - Es beginnt mit einer Nacht
Autor: Kelly Moran
Anzahl der Seiten: 352
Preis: 12,99€
ISBN-13: 978-3-499-27540-1
Erscheinungsdatum: 23. Oktober 2018




Wie Hund und Katz
Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen ...
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der finale Band der Redwood-Love-Trilogie


Darf ich gleich zu Beginn etwas anmerken: Drake O'Grady gehört mir!
So und nachdem ich das klargestellt habe kann ich diese Rezension schreiben. Denn mir ist gerade aufgefallen, dass schon morgen am 23.10. das dritte und letzte Buch der Redwood Love Reihe erscheint. Ich bin wirklich etwas traurig, denn diese Bücher sind mir im Laufe des Monats wirklich ans Herz gewachsen. Und mit der Geschichte von Drake und Zoe auch von der Stadt Redwood Abschied zu nehmen, war doch irgendwie schwer. Aber zumindest hat die Stadt und die Charaktere mit eine großartigen Finale verabschiedet.


Zoe und Drake sind durch den Verlust der selben Person für immer miteinander verbunden. Denn als Drake seine Ehrfrau verloren hat, hat Zoe zur selben Zeit ihre beste Freundin verloren. Seit diesem Tag halten die beide sich gegenseitig aufrecht. Und obwohl der Tod von Heather nun schon einige Jahre zurück liegt, ist Drake noch nicht bereit weiterzuziehen. Zumindest nicht bis zu diesem einen Tag, an dem er merkt, dass Zoe vielleicht im Laufe der Zeit mehr für ihn geworden ist. Doch können diese beide wirklich eine gemeinsame Zukunft haben, nach allem was sie zusammen durchgemacht haben?
"Heather [...] Er hatte sie aus ganzem Herzen geliebt, sein halbes Leben lang. Und so würde es auch bleiben, bis er starb. Aber trotzdem war er bereit, wieder Liebe zu finden."
Zoe war eine wirklich tolle Protagonistin. Man kennt sie ja nun schon ein wenig aus den ersten Teilen der Reihe, und bis dahin wusste ich nicht so recht was ich von ihr halten sollte. Denn sie kam immer etwas verrückt und kühl rüber. Und auch wenn das Anfangs auch jetzt noch so ist, versteht man relativ schnell warum sie so ist wie sie ist. Doch man merkt auch ziemlich schnell, dass Zoe eben nicht nur kühl ist. Sondern leidenschaftlich, loyal bis ins Mark, süß und allem voran nicht auf den Mund gefallen. Die gesamte Mischung macht sie einfach zu einer richtig tollen Frau, die ich auch unglaublich gerne als Freundin haben würde.
Tja und das ich mich Hals über Kopf in Drake verliebt habe, dass habt ihr ja sicher schon mitbekommen nach meinem ersten Satz. Aber es ging einfach nicht anders. Denn auf der einen Seite war Drake dieser zu tiefst verletzte Mann, der immer noch um seine verstorbene Frau getrauert hat, und den ich am liebsten die gesamte Zeit in den Arm genommen hätte. Und auf der anderen Seite war er dieser heiße und sexy Typ, der dazu noch absolut romantisch war und einfach genau wusste was er wollte. Und das macht ihn in meinen Augen ziemlich perfekt.
"Weil ich dich auch liebe. Ich habe mich nicht aus der Trauer gekämpft, um diejenige zu finden und gleich wieder zu verlieren, ohne die jeder weitere Atemzug unmöglich erscheint."
Und auch die Beziehung zwischen Drake und Zoe war einfach nur perfekt. Ich bin ja eh ein riesiger Fan von Geschichten wo aus langjähriger Freundschaft mehr wird. Doch zwischen den beiden war es noch einmal etwas ganz anderes. Denn zu sehen, wie Drake Anfangs noch einen inneren Konflikt mit sich und seinen Gefühlen für Zoe auszufechten hatte, war wirklich toll. Aber ihre Beziehung war auch Herzzerreißend. Denn spätestens als man erfahren hat, wie die Geschichte zwischen beiden zu ihrer Teenagerzeit begonnen hat, sind meine Augen nicht mehr trocken gewesen. Und ja, wenn ich jetzt denkt, dass dies eine reine Liebesgeschichte ist, nein die Story birgt auch ihre heißen Momente. Versprochen.
An dieser Stelle muss ich einfach noch einmal ansprechen, wie sehr mir Redwood mit all seinen witzigen, liebevollen und verschrobenen Charaktere ans Herz gewachsen sind. Denn nicht nur die drei Paare der Reihe sind wahnsinnig liebenswert. Sondern auch jeder einzelne Nebencharakter. Mir hat schon lange keine Reihe mehr so sehr mit jeder einzelnen Person gefallen, wie diese Reihe.


Ich bin unglaublich traurig das die Redwood Love Reihe (vorerst, denn es soll noch zwei weitere Bücher geben) ein Ende gefunden hat. Doch Drake und Zoe haben den goldenen Abschluss bebildet. Und auch wenn ich nicht sagen würde, dass die Reihe mit jedem Buch besser wurde (was sie doch irgendwie war), ist jedes einzelne Buch so geladen mit Emotionen, Witz und Liebe, dass sie für mich ein absolutes Muss und eins meiner Jahreshighlights 2018 ist!


Wundervoll, witzig und einfach großartig. Der perfekte Abschluss der Reihe!



Danke an den Rowohlt-Verlag für die Bereitstellung des Buches als Rezensionsexemplar.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung.