Sonntag, 7. März 2021

[Rezension] Hate You Much, Love You More

Buchcover



Infos


Titel: Hate You Much, Love You More
Autor: Teagan Hunter
Anzahl der Seiten: 365
Verlag: Forever
Preis: 12,99 €
ISBN-13: 978-3-95818-549-4
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2021
Rezensionsexemplar: Nein.




Einen neuen Mitbewohner am College finden: kein Problem. Mit einem Bewerber E-Mails schreiben und sich dann in der Öffentlichkeit mit ihm treffen: easy. Feststellen, dass es sich um den Ex-Freund deiner besten Freundin handelt: eine Katastrophe!

Caleb Mills, der Ex-Freund ihrer besten Freundin, ist der letzte Mensch, den Zoe als neuen Mitbewohner möchte. Aber Caleb kann sonst nirgends hin, also gibt sie ihm eine Chance. Schließlich leben sie ja nur zusammen, und das bedeutet nicht, dass sie sich näherkommen müssen. Denn sich in den Ex-Freund der besten Freundin zu verlieben, geht gar nicht. Doch das Herz hält sich nicht an Regeln.


Nachdem mir schon Wrong Number, Right Guy so unheimlich gut gefallen hat und auch zu meinen Highlights letztes Jahr gehörte, war mir sofort klar, dass ich auch Hate You Much, Love You More so schnell wie möglich lesen muss. Und was soll ich sagen, das Buch steht Teil 1 in nichts nach.

Was passiert in diesem Buch?

Zoe braucht dringend einen neuen Mitbewohner. Denn nachdem ihre beste Freundin und nun Ex-Mitbewohnerin beschlossen hat mit ihrem Freund zusammenzuziehen, hat sie keine Lust ganz alleine zu wohnen. Als Caleb auf ihre Annonce reagiert, weiß sie nicht recht wie sie reagieren soll. Denn nicht nur hat Zoe schon vor einer Weile ein Auge auf Caleb geworfen, nein er ist auch noch der Ex-Freund ihrer besten Freundin. Als sie die Notlage erkennt, in der Caleb steckt, bleibt ihr jedoch nichts anderes übrig als ihm nachzugeben und bei sich einziehen zu lassen. Doch eins ist ganz klar: Es darf nie etwas zwischen ihnen geschehen. Leider ist das leichter gesagt als getan.
"Seit Caleb mir seine Kavalierseite gezeigt hat, ist mein Blick mehr als einmal in seine Richtung gewandert. Mein Interesse ist erwacht, eindeutig. Aber das darf nicht sein."
Konnten mich die Protagonisten überzeugen?

Oh ja ich habe sowohl Caleb als auch Zoe wirklich gern gemocht.
Aber erst mal zu Zoe. Sie ist Künstlerin und so ziemlich alles was man sofort damit in Verbindung bringt. Denn sie ist extrovertiert, nicht auf den Mund gefallen und manchmal sehr verrückt und sarkastisch. Aber gerade diese Mischung machte sie aus. Dazu kam noch ihr großes Herz und ihre nette und sympathische Art. Ich kann gar nicht sagen wie oft ich über sie und ihre Kochkünste lachen musste. Denn sorry, so schlecht kann doch einfach keiner kochen. Für mich war Zoe eine wirklich tolle Protagonistin, die ich sofort als meine Freundin haben wollen würde.


Caleb mochte ich in Buch eins schon sehr (ähnlich wie Zoe), denn dort hat er seine süße, hilfsbereite und loyale Seite gezeigt. Doch man hat schnell gemerkt, dass auch er noch so viele andere Facetten hatte. Denn erst hat auch eine emotionale Seite, dazu merkt man schnell, dass er ziemlich erschöpft ist von all seinen Verpflichtungen. Aber man kann auch Spaß mit ihm haben und habe ich schon erwähnt, dass er sexy und hinreißend ist? Nein? Dann seid euch dessen ab jetzt bewusst, denn Caleb verbindet Leichtigkeit und Sexiness und das ist verdammt anziehend.
"Denn insgeheim wissen wir beide, dass es keinen Sinn hat, zu leugnen, dass wir uns zueinander hingezogen fühlen. Und dass es keinen Sinn hat, zu leugnen, dass wir nichts dagegen tun können."
Das Caleb der Ex von Zoes bester Freundin ist fand ich jetzt nicht so wirklich problematisch. Natürlich gab es anfangs Hemmungen, aber beide haben einfach so gut zusammengepasst, dass dies einfach keine große Rolle spielte. Denn die beiden zusammen waren herrlich. Süß und witzig, dazu aber auch sexy. Ich mochte das Geplänkel zwischen ihnen so sehr und hätte gern noch mehr von ihnen gelesen.

Gab es etwas, was mir nicht gefallen hat?

Nein, eigentlich gibt es nichts an der Geschichte auszusetzen. Vielleicht war es an einigen Stellen etwas zu vorhersehbar, ähnlich wie bei Band 1, aber ich habe ehrlich gesagt auch keine großen emotionalen Momente erwartet, sodass mich das absolut nicht gestört hat.

Gab es etwas, was ich noch erwähnen muss?

Ich muss unbedingt noch den Schreibstil und den Humor dieser Geschichte erwähnen. OMG, ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht und geschmunzelt. Der Schreibstil hat es mir so leicht gemacht in die Geschichte einzutauchen. Dazu kamen die Dialoge und die Chats, beides einfach zum Brüllen komisch. Genau aus dem Grund fliegt man nur so durch die Seiten.

Wie ist meine abschließende Meinung zum Buch?

Ich will mehr! Dies ist das zweite Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich bin schon wieder hin und weg. Die Story war leicht und lustig und kam ganz ohne große Dramen aus. Das perfekte Buch um abzuschalten und genau dafür liebe ich es. Jetzt heißt es allerdings wieder warten bis Band 3 erscheint. Ich zähle also die Tage.



Eine Story die ganz unaufgeregt daherkommt und mit Charme, Witz und sympathischen Charakteren besticht.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung.