Freitag, 11. September 2020

[Rezension] Falling for Colton

Buchcover



Infos


Titel: Falling for Colton
Autor: Aurora Rose Reynolds
Anzahl der Seiten: 260
Verlag: Romance Edition
Preis: 12,99 €
ISBN-13: 978-3-903278-21-9
Erscheinungsdatum: 08. Mai 2020
Rezensionsexemplar: Nein.




Colton Allyster ist mit dem Wunsch aufgewachsen, seinem Land zu dienen. Die Biker Bar seiner Eltern zu managen, war niemals Teil seines Plans, doch nach einem Jahr Rehabilitation und dem Verlust seiner Karriere als Marine, muss er schnell lernen, was wirklich zählt. Als Gia Caro auftaucht, sieht er zum ersten Mal einen Lichtblick und weiß, dass er am richtigen Ort angekommen ist.

Gia entgleitet seit ihrer Ankunft in der verschlafenen Stadt Ruby Falls in Tennessee zunehmend die Kontrolle. Nicht nur, dass sie ihre Grandma jeden Tag ein bisschen mehr an die Demenz verliert, auch ihr heißer Boss bringt sie zunehmend aus dem Konzept. Nachdem sie Colton wochenlang aus dem Weg gegangen ist, laufen die Dinge langsam aus dem Ruder. Bald kämpft Gia nicht nur mit ihren Gefühlen, sondern muss auch einen Weg finden, mit Coltons Vergangenheit klarzukommen …


Endlich mal wieder ein Buch von Aurora Rose Reynolds! Ich habe wirklich schon viel zu lange keins mehr von ihr gelesen, dabei gehört sie zu meinen liebsten Autorinnen und ich habe tatsächlich auch noch einige Bücher von ihr ungelesen im Regal stehen und Falling for Colton ist das erste, was ich jetzt von meinem SuB befreit habe.


Was passiert in diesem Buch?

Ich glaube da brauche ich gar nicht mehr viel sagen, denn der Klappentext ist für meinen Geschmack leider etwas zu ausführlich ausgefallen.

Konnten mich die Protagonisten überzeugen?

Oh ja, beiden Protagonisten bin ich absolut verfallen.
Schon alleine Gia war eine wundervolle Protagonistin. Sie war so stark und hat sich für gefühlt jeden aufgeopfert. Auch für Menschen die sie überhaupt nicht kennt. Und das würden wohl die wenigsten machen. Dazu ist sie eine Frau gewesen, die nicht auf den Mund gefallen ist und sich auch nichts gefallen lässt, die aber auch nur ungern Hilfe annimmt und manchmal ein wenig zu unabhängig ist. Zum Glück lernt man aber auch ihre weiche und verletzliche Seite kennen, die sie um einiges sympathischer und nahbarer machen. Alles in allem war Gia eine Protagonistin, die man einfach gernhaben muss.
"Gia, ich fange langsam an zu denken, dass du auf mich stehst."
Und was Colton angeht, dieser Mann ist absolute Perfektion. Dabei war er nicht einmal dieser typischer dominante Alpha-Mann denn man von der Autorin gewöhnt ist. Er war tatsächlich etwas ruhiger und besonnener. Aber er war genauso sexy, einnehmend, süß und liebevoll wie alle anderen Protagonisten von ARR. Man kann also einfach nicht anders, als Colton zu verfallen.


Aber nicht nur der männliche Protagonist war anders als man es von der Autorin kennt, auch die Liebesgeschichte allgemein war anders. Normalerweise geht es in ihren Geschichten alles sehr schnell und passt dennoch zusammen. In Falling for Colton verlangt es nach einem etwas langsameren Verlauf der Beziehung und genau das ist auch der Fall. Und dennoch gibt es auch den gewohnten BOOM in der Geschichte, dieses besondere etwas was Bücher von Aurora einfach ausmacht. Die Anziehung, die Liebe und das Happy End.

Gab es etwas, was mir nicht gefallen hat?

Eine kleine Sache gab es, die mir nicht so zugesagt hat und die auch der Grund ist, warum das Buch nicht volle fünf Sterne von mir bekommt und das war das "Drama". Für mich passte der Konflikt nicht wirklich in die Geschichte bzw. wie dieser aufgelöst wurde. Irgendwie hätte ich mir da etwas anderes gewünscht.

Wie ist meine abschließende Meinung zum Buch?
"Zum ersten Mal seit einer scheinbaren Ewigkeit träumte ich nicht, dass ich angeschossen werde. Ich träume davon, ein wunderschönes Mädchen mit smaragdfarbenen Augen zu meiner Frau zu machen."
Für mich war Falling for Colton ein rundum gelungener Liebesroman. Die Story, die Dialoge, die Spannung, es passte einfach alles. Aber etwas anderes hätte ich von Aurora Rose Reynolds auch nicht erwartet. Ich liebe die Autorin nun schon so lange und bisher habe ich nicht einen schlechten Roman von ihr gelesen. Deswegen kann ich euch nur ans Herz legen, lest ihre Bücher, damit könnt ihr nichts falsch machen!


Etwas anders als die bisherigen Bücher der Autorin, deswegen aber nicht weniger perfekt.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung.