Sonntag, 28. Januar 2018

[Rezension] Zwischen uns die Sehnsucht

Buchcover




Infos


Titel: Zwischen uns die Sehnsucht
Autor: Tijan
Anzahl der Seiten: 400
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-95649-768-1
Erscheinungsdatum: 2. Januar 2018




Im ersten Jahr auf dem College will Summer erreichen, wovon sie schon lange träumt: mit ihrem Stiefbruder Kevin zusammen zu sein. Aber ständig funkt ihr Caden Banks dazwischen. Dieser arrogante Verbindungstyp beschimpft sie als leichte Beute und will ihr weismachen, dass ihre Gefühle an Kevin verschwendet sind. Was bildet sich dieser tätowierte Arsch ein?! Doch je öfter sie mit Caden aneinandergerät, desto mehr genießt sie den Schlagabtausch – und fragt sich, ob es überhaupt noch Kevin ist, den sie wirklich will...


Das war mal wieder so ein Buch, auf das ich mich wirklich gefreut habe, bis eine Freundin mir sagte das es ihr gar nicht so gefallen hat. Das ist dann meistens der Moment, in dem ich mich frage, sollte ich das Buch überhaupt noch lesen. Denn unser Buchgeschmack ist ziemlich ähnlich. Doch Zwischen uns die Sehnsucht war so ein Buch, das ich unbedingt selbst lesen musste. Und ich bin mittlerweile verdammt froh darüber!
Summer Stoltz möchte nichts mehr, als das sich ihr Stiefbruder Kevin endlich in sie verliebt. Deswegen ist sie ihm auch aufs College gefolgt, denn dann wären sie endlich beide von Zuhause weg und frei. Womit sie nicht gerechnet hat, und was sie hautnah miterleben muss, ist die neue Freundin ihres Stiefbruders. Mit ihrem gebrochenen Herzen und verlorenen Hoffnungen stolpert sie über Caden, einen Verbindungsbruder von Kevin. Schon bald kreuzen sich ihre Wege immer wieder, und die Frage stellt sich: Ist Summer überhaupt noch in Kevin verliebt, oder ist da doch mehr zwischen ihr und Caden?
"Es war wie bei einem Unfall. Menschen würden sterben. Herzen würden gebrochen werden. Und es war vermutlich mein Herz, das gebrochen werden würde."
Was sich jetzt gerade wie eine Dreiecksbeziehung (oder Viereck, wenn man die Freundin von Kevin berücksichtigt) anhört, ist zum Glück nicht ganz so ein Dreieck. Denn das wäre unglaublich schrecklich. Ich kann solche Bücher absolut nicht leiden. Aber wie gesagt, es ist keins, denn die Beziehung zwischen Summer und Caden steht ganz klar im Mittelpunkt des Buches.
Aber jetzt lasst mich erst einmal zu Summer kommen. Anfangs wusste ich nicht so richtig was ich von ihr halten sollte, denn sie kam etwas naiv rüber. Und das sie in ihren Stiefbruder verliebt war, der sie eigentlich noch nie bemerkt hat, geschweige denn mit ihr geredet hat, und ihr sogar auf College gefolgt ist, in der festen Annahme, dass die beiden von nun an ein Paar sind, wär einfach nur merkwürdig. Glücklicherweise hat sich das ziemlich schnell geändert, auch wenn sie weiterhin so ihre merkwürdigen Momente hatte. Allerdings war sie da eher witzig und verdreht. Irgendwie war sie als Protagonistin erfrischend anders, und soetwas weiß ich sehr zu schätzen. Deswegen konnte ich kaum anders, als irgendwie eine Verbindung zu ihr zu spüren.


Als Summer das erste Mal auf Caden trifft, denkt sie "Arschloch", allerdings ist Caden gar kein Arschloch, wie sich schnell herausstellt. Vielmehr ist Caden so ziemlich alles, was einen guten Bookboyfriend ausmacht. Und ja, ich hätte ihn definitiv auch gerne an meiner Seite. Also, wo bekomme ich so einen Typen her? Er ist süß, sexy, aufmerksam, kümmert und beschützt die Leute die ihm am Herzen liegen. Und er wurde ziemlich schnell zu Summers besten Freund.
Was ich wirklich klasse fand war, dass Caden und Summer zuerst eine innige Freundschaft aufgebaut haben, bevor überhaupt etwas zwischen ihnen passiert ist. Natürlich stimmte die Chemie von Anfang an zwischen ihnen. Und Cadens teilweise dunkle und grüblerische Persönlichkeit und Summers aufgeweckte und bunte Seite haben sich perfekt ergänzt, sodass sie sehr schnell wussten (ob nun als Freunde oder Liebespaar), was sie einander haben und das es keinen gibt, der so gut zu ihnen passt wie der jeweils andere.
"Die Wahrheit dämmerte mir. Es war die Art, wie er diese Worte sagte: Fall nicht auf ihn herein. Er war nicht Kevin. Er war gewissermaßen das genaue Gegenteil von Kevin - der Anti-Stiefbruder."
So eine weitere Person muss ich an dieser Stelle noch erwähnen, denn so einen schrecklichen Charakter habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Und das war Kevin. Denn...omg...war dieser Typ ichbezogen und selbstsüchtig. Hat sich nie für seine Fehler entschuldigt, denn die Schuld hat er grundsätzlich bei anderen gesucht. Und dazu hat er seine Mitmenschen auch noch schamlos ausgenutzt. So wie Summer. Und das war der Punkt, an dem ich Summer auch absolut nicht verstehen konnte. Denn wie zur Hölle konnte sie sich überhaupt in dieses egozentrische Arschloch (und er hat diesen Titel im Gegensatz zu Caden wirklich verdient) "verlieben"? Das habe ich absolut nicht verstanden. Aber zum Glück hat Kevin am Ende wirklich das bekommen, was er verdient hat.


Ganz klar, Zwischen uns die Sehnsucht ist kein neu erfundenes Rad. Solche Geschichten hat man sicher schon gelesen, ich auch, doch die Umsetzung war absolut toll. Tijan hat es geschafft, dass ich die Charaktere mich trotz mancher Macken ins Herz geschlossen habe und die Geschichte mich auch mit kleineren Schwächen in ihren Bann gezogen hat. Also, wer gerade mal wieder Lust auf einen College-Roman verspürt, dem kann ich Zwische uns die Sehnsucht nur ans Herz legen.


Mal wieder eine erfrischend witzige und gleichzeitig süße College-Romanze.



Danke an den HarperCollins-Verlag für die Bereitstellung des Buches.


Kommentare:

  1. Hey =)

    Hach, ich schleiche schon die ganze Zeit um das Buch herum. Ich hab enifach befürchtet, dass es total klischeehaft ist und deshalb hab ich noch nicht zugeschlagen. Dein Eindruck vom Buch klingt aber sehr überzeugend. Jetzt landet es definitiv auf meiner Wunschliste <3.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ohne jedes Klischee kommt dieses Buch auch nicht aus. Aber das ist ja nur äußerst selten der Fall. Aber das Buch war wirklich gut. Da passte einfach alles ♥

      Löschen
  2. Hallo liebe Steffi!

    Dieses Büchlein hatte ich auch schon im Auge. Allerdings war ich mir dann doch nicht so sicher damit, denn der Klappentext klang zwar cool, aber eben doch nur nach einer 0815 Story. Nicht, dass das schlecht wäre, aber momentan habe ich so viel zu lesen zu Hause und da gehen andere Geschichten einfach vor. Jetzt bereue ich es schon fast ein bisserl, doch nicht zugeschlagen zu haben. Naja, vielleicht lege ich mir das Buch mal bei Medimops zu. :) Auf jeden Fall vielen Dank für deine Rezi und deine Empfehlung!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der Datenschutzerklärung.