Sonntag, 21. Januar 2018

[Rezension] Vertraut und verraten

Buchcover




Infos


Titel: Vertraut und verraten
Autor: J.L. Drake
Anzahl der Seiten: 208
Verlag: LAGO
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-95761-177-2
Erscheinungsdatum: 10. April 2017





Ihr Liebster wird vor ihren Augen ermordet. Sie verliert ihr ungeborenes Kind. Savannah will nur noch, dass alles aufhört.
Dann bekommt sie eine zweite Chance zu lieben. 
Doch auch wenn das Leben einen Ausweg zu bieten scheint, verlaufen die Dinge nicht immer so, wie man es gerne hätte, denn manche Lügen sind einfach zu schön, um sie aufzugeben.
Doch Savannah muss sich jetzt der Wahrheit stellen. Der Wahrheit darüber, wer wirklich hinter ihrer Entführung steckt. Auch wenn sie daran zerbricht...


Okay, noch einmal zur Erinnerung, das erste Buch der Reihe Entführt und verführt hat mich vollkommen fertig gemacht. Dieses Buch war einfach nur unglaublich gut, und hat mich total geschockt und mit gebrochenem Herzen zurück gelassen. Deswegen habe ich mir etwas mehr Zeit gelassen um das zweite Buch zu lesen. Um genau zu sein, genau solange, bis der dritte und letzte Teil erschienen ist. Und jetzt war es endlich so weit.

ACHTUNG SPOILER!
(Wer Band 1 noch nicht gelesen hat, sollte ab hier nicht weiter lesen.)

Savannah ist am Boden zerstört. Eben erst musste sie mit eigenen Augen ansehen, wie ihre Liebe Cole ermordet wurde, dann verliert sie auch noch das gemeinsame Kind. Ohne Hoffnung probiert sie ihrem Leben ein Ende zu setzten. Zum Glück wird sie im letzten Moment aufgehalten, denn schon wenige Stunden später stellen die Freunde und Kollegen von Cole fest, das die angebliche Ermordung nur gefakte war. Und mit etwas Glück schaffen sie es auch, Cole aus seiner Gefangenschaft zu befreien. Nur was er in dieser Zeit erfahren hat, lässt Savannahs Leben noch weiter in sich zusammen fallen. Allen denen sie in ihrem alten Leben je getraut hat, verbergen sich hinter einen Berg aus Lügen. Kann sie es so überhaupt schaffen, ein neues Leben zusammen mit Cole anzufangen und herausfinden wer wirklich hinter ihrer Entführung steckt?
"[Ich] habe immer noch das Gefühl, ohne Richtung im Kreis zu gehen und kein Ende in Sicht zu haben."
Ich möchte wirklich nicht zu viel über die Geschichte und die Charaktere verraten, am besten findet ihr es einfach selber raus, deswegen werde ich diesesmal nicht ganz so ausführlich auf die Charaktere eingehen...


Doch so viel lasst mich sagen, Savannah ist wohl eine der stärksten Frauen, die mir je in einem Buch begegnet ist. Was sie alles durchmachen musste, auch in diesem zweiten Buch, sie wird nur so von einem Tief ins nächste geschmissen und körperliche Gewalt ist mittlerweile auch etwas, das sie viel zu locker wegsteckt. Und...omg...sie tat mir so unglaublich leid, als nach und nach herauskam, wer alles hinter ihrer Entführung steckte und das diese Personen immer noch nicht mit ihr fertig waren. Ich habe das gesamte Buch über einfach nur gebetet, dass sie endlich alles durchgestanden hat, und glücklich werden kann.
Und Cole? Tja, zu ihm könnte ich womöglich einen ganzen Roman scheiben. Ich liebe es einfach, wie beschützerisch er ist, wie er probiert Savi vor allem zu beschützen (auch wenn er ihr damit ab und zu auf die Füße tritt). Und dann ist er auch noch beim Militär. Also er trägt Uniform. Ich glaube perfekter geht es kaum. Aber auch er musste in Vertraut und verraten so einiges mitmachen. Mein Herz hat zwischendurch wirklich für ihn geblutet.


Die beiden zusammen waren auch wieder so toll. Die Chemie zwischen ihnen hatte schon im ersten Buch gestimmt, allerdings hat sie sich dort wesentlich langsamer entwickelt (was auch super zur Geschichte gepasst hat). Trotzdem war ich hier froh, das man etwas mehr zwischen ihnen zu sehen bekommen hat. Und da meine ich nicht nur Sex. Ganz allgemein war die Verbindung um so vieles stärker. Ja, die beiden passen definitiv perfekt zusammen.
"Es ist leicht, in die Höhle des Löwen zu gehen, wenn man nicht weiß, dass der Löwe drin ist."
Aber so gut mir die grundlegende Geschichte und die Charaktere gefallen haben (denn auch die Nebencharaktere habe ich in mein Herz geschlossen, besonders Keith), habe ich leider auch einige Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben. Und allen voran waren das Savannahs Entscheidungen. Natürlich verstehe ich, dass sie endlich herausfinden möchte wer hinter der Entführung gesteckt hat und das sie ihr eigenes Leben führen möchte, allerdings nicht um jeden Preis. Aber genau das macht sie. Sie trifft so waghalsige Entscheidungen, ohne auch nur Cole oder die anderen Ausreden zu lassen, obwohl sie ihr nur alle Informationen geben wollen. Das ist absolut unverantwortlich, gerade wenn man bedenkt, dass sie gerade erst entführt und gerettet wurde. Und der zweite Punkt der mich etwas gestört hat war, dass die Geschichte sich nicht ganz so flüssig angefühlt hat, wie im ersten Buch. Mir fehlte einfach oft etwas mehr Zusammenhang, es fühlte sich an einigen Stellen einfach zu gezwungen an.
Aber alles in allem war auch Vertraut und verraten ein wirklich gutes Buch, das zwar nicht ganz an die Begeisterung des ersten Buches anknöpfen konnte, jedoch endlich Antworten geliefert hat. Jetzt bin ich aber nur noch auf das letzte Buch der Reihe gespannt.


Gute Fortsetzung, wenn auch nicht ganz so spannend wie das erste Buch.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.