Sonntag, 26. November 2017

[Rezension] Lichterzauber in Manhattan

Buchcover




Infos


Titel: Lichterzauber in Manhattan
Autor: Sarah Morgan
Anzahl der Seiten: 384
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-95649-671-4
Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2017




Eva ist eine hoffnungslose Romantikerin und sieht nur die guten Seiten des Lebens. Kein Wunder, dass sie Weihnachten in New York liebt wie kein anderes Fest im Jahr. Um ihr Konto aufzustocken, tritt die New Yorker Food-Bloggerin eine Stelle bei dem erfolgreichen Horror-Autor Lucas Blade an. Womit sie nicht gerechnet hat: Der grimmige Brite kann die Feiertage nicht ausstehen. Mit Tannenschmuck und Plätzchenduft will Eva ein kleines Weihnachtswunder an ihm wirken - mit mehr als frostigem Ergebnis. Warum nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten?


Bald ist es schon wieder so weit - Gott, wie schnell die Zeit vergeht - bald fängt die Weihnachtszeit an. Eine Zeit voller Lichter, Musik, Schnee, Gebäck und guten Weihnachtsbüchern. Und, da ich schon jetzt ziemlich in Weihnachtsstimmung bin, habe ich mit Lichterzauber in Manhattan auch schon mein erstes Weihnachtsbuch gelesen. Und das war wirklich ein super Start in diese wunderschöne Zeit des Jahres.
"'Wir sollten uns vernünftig vorstellen. Ich bin Lucas, der zynische Thrillerautor.' 'Ich bin Eva, die hoffnungslose Romantikerin. Nett, dich kennenzulernen.'" 
Eva Jordan ist eine absolute Romantikerin und liebt alles was mit Weihnachten zu tun hat. Lucas Blade hingegen ist ein zynischer Thrillerautor, der dem Leben kaum etwas positives abgewinnen kann. Als Lucas Großmutter Eva dazu anheuert Lucas Wohnung während seiner Abwesenheit weihnachtlich zu dekorieren, macht diese sich voller Elan an die Arbeit. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass Lucas überhaupt nicht weggefahren ist, sondern nur gelogen hat und sie  dazu plötzlich auch noch als seine Muse dient. Und auch wenn die beiden sich in dieser Zeit näher kommen, kann es zwischen diesen zwei so unterschiedlichen Menschen überhaupt gut gehen? Oder steht Lucas Vergangenheit zwischen ihnen?


Auf dieses Buch der Reihe habe ich mich besonders gefreut. Denn Eva war mir schon in den ersten beiden Büchern unglaublich ans Herz gewachsen mit ihrer leichten und quirligen Art. Eva ist wirklich die Sorte Mensch, die man in seinem Freundeskreis haben möchte. Sie liebt ihre Familie und ihre Freunde über alles. Zwar ist sie manchmal etwas gutgläubig und naiv, aber das macht sie nicht weniger liebenswert. Im Gegenteil, für mich ist Eva die bisher beste Protagonistin von Sarah Morgan. 
Und nachdem in den ersten beiden Büchern schon jede Menge Anspielungen über den berühmten Thrillerautoren Lucas Blade gefallen sind, die mich absolut neugierig gemacht haben, haben wir ihn nun auch endlich persönlich kennengelernt. Und...wow...er hat mich echt umgehauen. Nicht weil er so ein Sonnenschein war oder weil er so absolut liebevoll mit Eva umgegangen ist (was er war, aber das war ein ziemlich langer Weg). Sondern eher, weil er so unglaublich viel durchgemacht hat - allein, ohne es jemand anderen zu erzählen - und zwar eine ziemlich pessimistische Sicht auf die Welt davongetragen hat, aber trotz seiner Angst gekämpft hat. Und gerade diese düsteren Protagonisten sind ja immer die, die am attraktivsten sind. Denn, haben wir nicht alle schon Mal davon geträumt, einen verletzten Mann zu retten?
"Sie fing seinen düsteren Blick auf und wusste, dass sie keinen Mann betrachtete, der gefährlich war. Sondern einen Mann, der verzweifelt war. Der am Abgrund stand. Der gerade noch so am seidenen Faden hing."
Eva und Lucas sind wirklich so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Noch weiter voneinander entfernt hätte Sarah Morgan diese beiden Charaktere gar nicht anlegen können. Aber gerade das machte die Chemie zwischen den beiden so gut. Es gab unglaublich witziges Geplänkel (was ich so nie erwartet hätte von Lucas), süße Szenen und ja, auch sehr heiße Momente. Aber neben diesen ganzen Sachen, gab es vor allem eine unglaublich tiefe Verbindung zwischen den Protagonisten, die mich von diesem Buch überzeugt hat.


Ich liebe dieses Buch! Ja, ich glaube das fasst Lichterzauber in Manhattan ganz gut zusammen. Sarah Morgan schafft es einfach immer wieder gefühlvolle und zauberhafte Romanzen zu schreiben, die perfekt sind für ein paar Wohlfühlstunden. Wer also solche Bücher mag, dem kann ich die Bücher dieser Autorin nur ans Herz legen. ♥


Eine wundervolle Einstimmung auf die Weihnachtszeit, mithilfe einer Liebesgeschichte die berührt.



Danke an den HarperCollins-Verlag für die Bereitstellung des Buches.


Kommentare:

  1. Ich mag diese Geschichte auch noch gern lesen, Steffi.
    Und nach deiner Rezension ist der Wunsch gleich noch viel größer.
    Danke dafür und liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Hibi ♥

      Sarah Morgan passt aber auch so gut in die Weihnachtszeit. Ihre Bücher sind einfach toll!

      Löschen

Mit dem Abschicken dieses Kommentars versichere ich, dass ich mir darüber im Klaren bin, dass auf dieser Seite automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben werden.
Genauere Infos dazu gibt es in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG.