Mittwoch, 5. Juli 2017

[Rezension] Ein Sommergarten in Manhattan

Buchcover




Infos


Titel: Ein Sommergarten in Manhattan
Autor: Sarah Morgan
Anzahl der Seiten: 416
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-95649-670-7
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017




Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken – doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu – ohne zu wissen, dass es ihre Gefühle bald auf eine harte Probe stellen wird...


"Der Mensch, der perfekt zu einem passt, ist der, den man liebt."

Wie konnte ich nur so lange kein einziges Buch dieser Autorin lesen? Sarah Morgan habe ich vor ein paar Monaten für mich entdeckt, als eine Freundin mir in den Ohren lag, ich solle doch endlich ein Buch von ihr lesen. Mit dem ersten Teil der Reihe Schlaflos in Manhattan habe ich dann endlich mein erstes Buch von ihr gelesen. Und mich sofort verliebt. Und nun ist mir das selbe mit Ein Sommergarten in Manhattan passiert!
Frankie und Matt kennen sich schon fast ihr ganzes Leben lang. Doch bis jetzt war es nur Freundschaft zwischen ihnen. Bis zu diesem gemeinsamen Gartenprojekt. Denn schon bald nachdem die zwei begonnen haben gemeinsam einen neuen Dachgarten zu gestalten, merken die beiden, dass da viel mehr zwischen ihnen ist. Und auch wenn Matt auf eine weitere gescheiterte Beziehung verzichten könnte, und Frankie mit ihrer Beziehungsphobie und kühlen Art wohl nicht die ideale Wahl zu sein scheint, ist er fest entschlossen, ihre harte Schale zu knacken.
Wer das erste Buch noch nicht gelesen hat, es geht um drei Freundinnen die zusammen gerade ihre eigene Event-Agentur eröffnen. Paige, Frankie und Eva sind schon seit der Grundschule Freunde und leben zusammen in New York. Und nun bekommt jede der drei ihr eigenes Buch.
"Die Leute gingen das Risiko zu lieben ein. Immer wieder. Sie wagten den Sprung, obwohl sie wussten, dass sie abstürzen konnten."
Frankie ist am liebsten ganz für sich alleine und liest oder kümmert sich um ihren kleinen Garten. Das sie auch noch denkt, dass Liebe nur etwas für Dummköpfe ist und keine Beziehung ewig hält, trägt auch nicht gerade dazu bei, Männern näher zu kommen. Doch diese Einstellung ist durch das Verhalten ihrer Mutter (eine Frau die immer jüngere Männer hat und nie lange bei einem bleibt) und die Scheidung ihrer Eltern, tief in ihr verwurzelt. Und diese Einstellung macht sie zu einer unglaublich zynischen Person. Und normalerweise kann ich solche Menschen ja überhaupt nicht leiden, aber bei Frankie war das aus irgendeinem Grund anders. Sie war eine tolle Protagonistin, die, trotz ihrer Angst und ihrer vorsichtigen Art, viel Spaß beim lesen gemacht hat.


Aber mein Highlight ist trotzdem Matt! OMG, er ist einfach so toll, ich liebe ihn. Er ist schon eine ganze Weile in Frankie verliebt, dachte aber immer, dass sie sich nicht für ihn interessiert. Dazu ist sie auch noch die beste Freundin seiner kleinen Schwester. Es scheint also alles nicht so einfach zu sein. Doch als er erkennt, dass er gar nicht so viel über Frankie weiß wie er dachte, macht er es sich zur Aufgabe, ganz langsam, ihr Vertrauen und ihre Liebe für sich zu gewinnen. Geduldig aber hartnäckig, sanft aber stark. Matt scheint voller Gegensätze zu stecken. Aber mitzuerleben wie er Frankie "zähmt", war wirklich großartig.. Er ist einfach das perfekte Gegenstück zu ihr.
"Vor Komplikationen habe ich mich noch nie gefürchtet, Frankie. Ich bin niemand, der glaubt, es muss unbedingt leicht zu bekommen sein, was man will."
Die Chemie zwischen den beiden hat auch absolut gestimmt. Sie war süß und sexy zugleich, und man konnte die Verbindung zwischen Matt und Frankie einfach spüren. Und das Matt auch noch , obwohl er so liebevoll und sanftmütig rüberkommt, eine versteckte Höhlenmenschen Tendenz hat, machte die Sache noch etwas prickelnder.


Eine kleine Besonderheit, die ich wahnsinnig toll fand, ist die Rückkehr nach Puffin Island. Die Puffin Isalnd Reihe, ist eine andere dreiteilige Buchreihe von Sarah Morgan und das die drei Freundinnen und Matt von der Insel kommen war schon im ersten Buch der Reihe bekannt. Aber jetzt noch einmal zusammen mit Matt und Frankie auf die Insel zurückzukehren, und all die alten Paare der anderen reihe zu erleben, war etwas ganz besonderes und hat sehr viel Spaß gemacht. 
Mit Ein Sommergarten in Manhattan ist Sarah Morgan wieder ein unglaublich schöner, witziger und sexy Roman gelungen. Der einen, einmal eingetaucht in die Geschichte, so schnell nicht mehr loslässt.


Eine wundervolle und romantische Geschichte, die einen absolut verzaubert.



Danke an den HarperCollins-Verlag für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen