Freitag, 25. August 2017

[Rezension] Addicted to Sin - Du gehörst mir...

Buchcover




Infos


Titel: Addicted to Sin - Du gehörst mir...
Autor: Monica James
Anzahl der Seiten: 480
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-453-54589-2
Erscheinungsdatum: 10. April 2017






Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?


Adicted to Sin - Du gehörst mir... hatte gleich zwei sehr schwere Aufgabe zu bewältigen. Denn zum Einen hatte ich vor diesem Buch, den zweiten Teil der neuen Sarah J. Maas Reihe gelesen und einen ziemlichen Bookhangover davon getragen. Zum Zweiten bin ich kein wirklicher Freund...nein, halt...ich hasse Dreiecksbeziehungen. Und genau diese impliziert der Klappentext leider. Von daher war der Start von mir und Dr. Dixon Mathews wohl nicht der Idealste. Doch er und Du gehörst mir haben das fast unmögliche gemeistert. Sie haben mich von meinem Hangover befreit und mich dazu noch absolut begeistert, denn auch der Inhalt ist nicht so, wie der Klappentext es verspricht.
"Ich hatte mit der einen Frau Sex und habe mich mit der anderen nur unterhalten, und da ich ein typischer mann bin, hat natürlich die Muschi gewonnen. Und das habe ich jetzt davon."
Dr. Dixon Mathews ist einer der besten Therapeuten von ganz New York. Früher war er ein lieber Kerl und ein fürsorglicher Verlobter. Heute, nachdem seine Ex ihn betrogen hat, ist er süchtig nach Sex. Kling im ersten Moment nicht schlecht. Stellt sich aber oft als Problem heraus. Da sein unstillbares Verlangen ihn dazu veranlasst, mit jeder willigen Frau zu schlafen. Egal wann und wo, und ob es ethisch vertretbar ist oder nicht. Doch seine Situation ändert sich drastisch, als er in einer Woche gleich zwei Frauen kennenlernt. Eine unschuldig und rein. Eine sündig und faszinierend. Und auch wenn Dixon am liebsten mit beiden zusammen sein würde, muss er sich entscheiden. Doch was passiert, wenn er sich für die falsche entschieden hat?


Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen: Auch wenn es sich so anhört (sowohl im Klappentext als auch meiner kleinen Zusammenfassung), in diesem Buch gibt es keine Dreiecksbeziehung. Und es wird auch niemand betrogen. Also, im weitesten Sinne. Denn manchmal hat es sich trotzdem so angefühlt. Doch es war alles absolut vertretbar. Glaubt mir, sonst wäre dieses Buch nämlich von vornherein unten durch bei mir.
So, dann kommen wir mal zu Dr. Dixon Mathews, unseren Titelhelden. Und derjenige, aus dessen Sicht der Großteil des Buches geschrieben ist. Er ist mal ein ganz anderer Protagonist, als ich es, aus so vielen Büchern, gewohnt bin. Denn er ist ausnahmsweise kein typischer Alpha-Male Protagonist. Er ist zwar eine männliche Schlampe (anders kann ich es einfach nicht sagen), aber er ist nicht so über-selbstbewusst. Natürlich ist er sexy, und weiß das auch, aber er gibt nicht so damit an. Das war wirklich erfrischend und unglaublich anziehend. Doch er hat auch eine Seite, die mir nicht so gut gefallen hat. Denn Dixon trifft Entscheidungen oft ziemlich schnell und dann auch noch mit seinem besten Stück. Da kann also nicht wirklich was Gutes bei raus kommen. Was manchmal wirklich frustrierend gewesen ist. 
"Diese beiden könnten nicht gegensätzlicher sein, und dennoch fühle ich mich gleichermaßen zu ihnen hingezogen."
Denn  wenn es um die zwei Frauen in Dixons Leben geht, hatte ich von Anfang an eine Favoritin. Aber ob das nun die süße, unschuldige und reine Madison war. Oder die sündige, sexy Juliet. Das bleibt mein Geheimnis. Und deswegen werde ich auch nicht weiter auf diese beiden Charaktere eingehen.
Aber so viel kann ich euch schon sagen...das Buch war heiß! Ja ja, was will man auch erwarten, wenn der Protagonist irgendwie Sexsüchtig ist, oder? Aber es waren nicht einmal die Szenen die man erwarten würde, die ich unglaublich heiß fand. Es waren die stillen und sexy Szenen, die bei mir eindruck hinterlassen haben. Und glaubt mir, ich war froh, dass ich das Buch an der Ostsee gelesen hatte. So konnte ich mich immer gleich abkühlen. 😉


Doch so gut Du gehörst mir... auch war, hatte ich einige kleinere Probleme mit dem Buch, die dazu geführt haben, dass ich nicht die vollen fünf Sterne geben konnte. Denn der erste Teil des Buches war wirklich hervorragend. Es war ein toller Einstieg in die Geschichte, und auch wenn die Wendungen oft leicht vorherzusagen waren, gab es einige unerwartete Überraschungen, die das Buch spannend gehalten haben. Doch leider wurde das Buch irgendwo in der Mitte auch ziemlich frustrierend. Die Entscheidungen die Dixon getroffen hat, das er zu wenig für das gekämpft hat was er wollte, all das hat mich irgendwann genervt. Gerade weil es an manchen Stellen auch einfach zu dramatisch und zu aufgebauscht wurde. Doch zum Glück, hat das Ende das Steuer noch einmal herumgerissen.
Addicted to Sin - Du gehörst mir... hat es wirklich geschafft. Dieses Buch hat mich süchtig nach mehr werden lassen, mit seiner rasanten und mitreißenden Story, die so viel mehr enthält, als schon der Klappentext verspricht. Ganz klar, jeder der sexy, sündige Stories (ohne Dreiecksbeziehungen) mag, wird dieses erste Buch der Dilogie lieben!


Interessante Charaktere, unübersichtliche Beziehungen und sündige Sinnlichkeit in einem Buch vereint. Ein gelungener Auftakt der Reihe!




Kommentare:

  1. Liebe Steffi,

    ich muss sagen, dass mir deine Rezension richtig gut gefallen hat und ich nun doch noch darüber nachdenken werde mir mal dieses Buch genauer anschauen werde..hehe...

    Ich hoffe du hast einen schönen Abend oder Tag (je nachdem wann du es leist;)

    Liebe Grüße

    Kathrin von _booklove16.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kathrin,

      Freut mich das dir meine Rezension gefallen hat. Vielleicht ist das Buch ja was für dich ♥

      Liebste Grüße,
      Steffi

      Löschen