Sonntag, 28. Mai 2017

[Rezension] Seit du bei mir bist

Buchcover




Infos


Titel: Seit du bei mir bist
Autor: Nicholas Sparks
Anzahl der Seiten: 576
Verlag: Heyne
Preis: 19,99€
ISBN-13: 978-3-453-26877-7
Erscheinungsdatum: 27. März 2017




Manchmal ist das Ende erst der Anfang.
Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Doch dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: In der Ehe zeigen sich deutliche Risse, und eine berufliche Neuorientierung erweist sich als gefährliche Sackgasse. Vollkommen unvermittelt steht er mit einem Mal da, verlassen und arbeitslos, und soll sich allein um die fünfjährige Tochter London kümmern. Zunächst fühlt er sich komplett überfordert, nur langsam schafft er es, sich aus der Krise herauszukämpfen. Dabei hilft ihm auch eine Frau, die er für immer verloren glaubte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu...


Ich bin schon lange ein Fan von Nicholas Sparks, sein Buch Zeit im Wind hat mich vor Jahren auch so wirklich zum lesen gebracht. Deswegen freue ich mich auch jedes Mal aufs neue, wenn ich sehe, dass ein neues Buch von ihm erscheint. Denn seine Bücher berühren einen einfach. Ich glaube es ist fast unmöglich, dass sie ein Herz nicht berühren. Aber Seit du bei mir bist ist einfach so ganz anders.


Die Geschichte beginnt, als Russel und Vivian frisch verheiratet sind und ihr erstes Kind erwarten. Nach der Geburt von London könnte Russel nicht glücklicher sein. Seine Frau Vivian beschließt bei dem Baby zu Hause zu bleiben. Und auch wenn Russel sich ein wenig über das nun fehlende Geld sorgen macht, möchte er nichts sehnlicher als seine Frau glücklich zu machen. Doch ein paar Jahre später, scheint Vivian nicht mehr glücklich mit ihrer Rolle als Hausfrau und Mutter. Und entscheidet sich, kurz nachdem Russel seine eigene Firma gegründet hat, selber wieder arbeiten zu gehen. Und plötzlich liegt es an Russel, sich um die fünfjährige London zu kümmern, da Vivian oft auf Geschäftsreisen ist. Und obwohl er sich schnell an die Rolle als Vater/Hausmann/Firmenchef gewöhnt, gibt es da plötzlich noch ein anderes Problem...Vivian verlang die Scheidung.
"Aber wie gesagt, ich bin kein weiser Mensch, und deshalb geriet mein Leben ins Trudeln. Selbst jetzt noch frage ich mich, ob ich mich jemals davon erholen werde."
Wer die Bücher von Nicholas Sparks kennt (oder vielleicht auch nur einen seiner Filme), der weiß, dass er wunderschöne und tiefbewegende Liebesromane schreibt. Doch bei Seit du bei mir bist bin ich mir nicht wirklich sicher, ob sich das Buch überhaupt in die Kategorie "Liebesroman" einordnen lässt.
In einen Familienroman? Ja!
In einen Roman über Geschwisterliebe? Auf jeden Fall!
In einen Liebesroman? Nein, eher nicht...
Und genau da lag wohl mein Problem mit diesem Buch.
Bitte, versteht mich nicht falsch. Seit du bei mir bist ist auch ein guter Roman. Allerdings ist er nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Oder auch nur das was ich erwartet habe. Besonders einige der Charaktere waren nicht das was ich erwartet habe.
"Paarweise gingen wir, denn niemand sollte allein gehen müssen"
Der Protagonist Russ ist ein lieber, netter und loyaler Mann, der jedem, besonders seiner Frau, alles recht machen möchte. Aber genau da liegt wohl ein Teil des Problems, was mich an ihm so gestört hat. Denn man kann es einfach nicht jedem recht machen. Das funktioniert nicht. Und das hat man bei Russel sehr gut sehen können. Er hat sich von seiner Frau immer so unterbuttern lassen, was so passiv in den meisten Situationen und ließ sich über den Mund fahren, es war echt nicht schön mit anzusehen. Aber natürlich hatte er auch seine guten Seiten, die ich an ihm mochte. Denn er war vor allem ein aufopferungsvoller Vater und ein großartiger Bruder und Sohn. Die Beziehung zwischen ihm und seiner Tochter London war einfach nur zuckersüß. Und für mich das Highlight des Buches. 


Ich glaube zu London brauch ich gar nicht viel zu sagen, sie ist einfach eine zauberhafte fünfjährige, die ihren Papa über alles liebt. Vernarrt in Barbies ist und stundenlang mit ihrem Freund Bohdi spielen könnte.
Vivian ist da weitaus interessanter. Denn, ganz ehrlich, ich habe einen Buchcharakter schon lange nicht mehr so gehasst! Gitt, diese Frau hat mich einfach das ganze Buch über dermaßen aufgeregt, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Sie ist eine absolute Zicke, die über alles bestimmen will, Geld ausgibt das sie nicht hat und sich dazu noch einen scheiß um die Gefühle ihres Mannes schert, aber ihrer Meinung nach das Recht dazu hat, ihn wie einen Fußabtreter zu behandeln und ihm an alles die Schuld zu geben. Wirklich, ich bin so froh, das das Buch aus Russels Sicht und nicht aus ihrer geschrieben wurde, sonst hätte ich das Buch nach spätestens zwei Kapiteln in die Tonne geworfen.
Ich habe wirklich sehr lange überlegt, wie ich das neuste Werk von Nicholas Sparks bewerten soll. Denn, obwohl es kein typisches Sparks-Buch ist, hat es doch so viele schöne Seiten, und ja, auch eine kleine Liebesgeschichte und ganz im Sparks-Stil eine Tragödien, zu bieten. Doch war mir persönlich die Geschichte leider etwas zu langsam erzählt, erst das letzte Drittel hat das Buch für mich interessant gemacht, und mit oft überflüssigen "Szenen-Füllern" gespikt, die mir zeitweilig den Spaß am lesen genommen haben. Trotzdem bin und bleibe ich ein Fan von Nicholas Sparks und freue mich schon auf sein nächstes Buch.


Eine unerwartete Geschichte über verpasste und zweite Chancen, falsche Entscheidungen und Familie.



Danke an den Heyne-Verlag und das Randomhouse Bloggerportal für die Bereitstellung des Buches.


Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    ich habe das Buch ja auch erst rezensiert und kann mich deiner Meinung anschließen. Das letzte Drittel ist dann aber wieder ein richtiger Sparka, aber bis man dahin kommt, dauert es doch etwas lange. Trotzdem ist mir die Geschcihte total hängen geblieben und ich freue mich schon auf sein nächstes Buch.
    Falls du meine Rezi dazu lesen möchtest:
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2017/05/seit-du-bei-mir-bst-nicholas-sparks.html

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ich habe deine Rezension schon gelesen als du sie gepostest hast. Obwohl ich da noch mitten beim lesen war und so was eigentlich ungern mache. Allerdings hatte ich interessiert wie du das Buch bis dahin eingeschätzt hast. Und ich habe auch gesehen, dass du es ein wenig besser bewertet hast als ich. Aber das ist ja eher subjektiv :)

      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

      Liebste Grüße,
      Steffi

      Löschen