Dienstag, 7. Februar 2017

[Rezension] Im nächsten Leben vielleicht

P.S. I still love you




Infos


Titel: Im nächsten Leben vielleicht
Autor: Mia Sheridan
Anzahl der Seiten: 336
Verlag: Piper
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-492-30943-1
Erscheinungsdatum: 12. Januar 2017





Das Leben ist hart in dem Bergarbeiterdorf, in dem Tanleigh und Kyland aufwachsen. Hunger und Schmutz bestimmen den Alltag, für Träume und Hoffnung bleibt wenig Platz. Der einzige Weg, dieser Trostlosigkeit zu entfliehen, ist ein Stipendium - nur einer kann es gewinnen. Um es zu bekommen und aufs College gehen zu können, kämpfen beide jeden Tag hart. Doch dann verändert ein Moment alles, und aus den Konkurrenten werden Freunde. Beide wehren sich gegen die Gefühle, die sie füreinander zu empfinden beginnen, denn die Liebe würde ihre Pläne zerstören. Aber ihre einsamen Herzen sehnen sich verzweifelt danach...


OMG dieses Buch hat mich komplett fertig gemacht!
Im nächsten Leben vielleicht war mein erstes Buch von Mia Sheridan. Und auch wenn ich vorher nicht recht wusste was auf mich zukommen wird, so war mir bewusst, dass dieses Buch mich mitnehmen würde. Und genau so ist es gekommen...


Tenleigh und Kyland sind in einer Stadt in den Bergen Kentuckys aufgewachsen, wo Hunger, Armut und Hoffnungslosigkeit alltäglich sind. Keine Hoffnung, keine Träume, nichts. Nur gebrochene Herzen, getrennte Familien und leere Bäuche. Um aus diesen Teufelskreis ausbrechen zu können, arbeiten beide darauf hin, das Stipendium zu gewinnen. Da können sie beide keine Ablenkungen gebrauchen, auch wenn sie sich zueinander hingezogen fühlen. Denn Kyland ist fest entschlossen - egal mit oder ohne Stipendium -, Dennville zu verlassen und nicht einmal der Liebe wegen wird er bleiben. Doch so sehr die beiden auch dagegen ankämpfen, ihre Herzen haben ihren ganz eigenen Plan...
"Alles, nur das nicht. Bitte, brich jetzt nicht in Tränen aus. Genau das wollte ich vermeiden. Ich wollte um jeden Preis vermeiden, dass sich einer von uns beiden derart schrecklich fühlt."
Oh Gott, ich habe mich komplett in Kyland verliebt. Was er alles durchmachen musste, ist so viel mehr als ein einzelner Mensch je durchmachen sollte. Und trotzdem ist er stark, weiß was er möchte und ist vor allem nicht an der Last seines Lebens zerbrochen. Kyland ist einer der selbstlosesten Menschen die mir je in einem Buch über den Weg gelaufen ist. Was er alles für Tenleigh aufgegeben und auf sich genommen hat, einfach unglaublich. Deswegen hätte ich ihn am liebsten mehr als einmal in die Arme geschlossen, einfach um ihn zu trösten und zu zeigen das er nicht alleine ist. Doch diesen Job hat zum Glück Tenleigh übernommen.
"Halb Schmerz, halb Hoffnung. Mein Leid, mein Glück. Meine Trauer, meine Freude. Mein Verderben, meine Retterin."
Denn auch wenn Tenleigh einiges in ihrem Leben durchmachen musste, besonders was ihre Mutter betrifft, ist sie so eine positive Person. Sie ist diejenige, die Kyland Hoffnung schenkt. Und schon alleine dafür hat sie meinen absoluten Respekt verdient und sich in mein Herz geschlichen.


Diese Story hat mich wirklich umgehauen. Kennt ihr das, wenn ihr beim lesen wisst - schon bevor es überhaupt passiert -. dass etwas wirklich schlimmes geschehen wird? Genau an diesem Punkt habe ich bei Im nächsten Leben vielleicht angefangen wie ein Schlosshund zu weinen. Aber natürlich habe ich trotzdem weiter gelesen, denn ich wollte einfach, dass die beiden ihr ganz eigenes Happy End bekommen. Aber ob das wirklich passiert, das müsst ihr schon selber lesen. Doch ich verspreche euch, ihr werdet von diesem hoch emotionalen und gefühlvollen Buch nicht enttäuscht sein.


Ein wundervoll gefühlvolles Buch, das kein Auge trocken lassen wird.




Danke an den Piper Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.



Kommentare:

  1. Die Beschreibung erinnert mich ein kleines bisschen an "The Hunger Games". :p
    Mal wieder so eine schöne Rezi, Steffi ♥

    Liebste Grüße!
    thatweirdbookgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt die Ausgangssituation hat was von Hunger Games 😂

      Und Danke dir 😘

      LG Steffi

      Löschen
  2. Das Buch stand ja eh schon auf meiner WuLi, weil ich finde das der Klappentext einfach Hammer klingt! Aber jetzt nach deiner mega Rezi steht es definitiv ganz oben auf meiner WuLi 😍 die Kulisse klingt auch einfach so spannend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alina,

      ich war anfangs ja sogar etwas skeptisch was das Buch angeht, wurde aber vollkommen vom Gegenteil überzeugt. Deswegen kann ich dir wirklich nur empfehlen es zu kaufen ;)

      LG Steffi

      Löschen