Mittwoch, 7. Juni 2017

[Rezension] Dreh dich nicht um

Buchcover




Infos


Titel: Dreh dich nicht um
Autor: Jennifer L. Armentrout
Anzahl der Seiten: 384
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€
ISBN-13: 978-3-453-41289-7
Erscheinungsdatum: 10. April 2017





Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage. Als sie wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren. Und ihre beste Freundin Cassie wird vermisst. Ist sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen? Und trägt Samantha etwa die Schuld daran?

Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist...


Wie ihr sicher mittlerweile wisst, bin ich ein großer Fan der Autorin Jennifer L. Armentrout und ich habe wirklich schon viele Bücher von ihr gelesen. Von New-Adult zu Fantasy hat sie ein breites Spektrum an Büchern. Doch bei diesem Thriller von ihr war ich etwas skeptisch. Denn obwohl ich bisher so viele von diesem Buch habe schwärmen hören, war ich mir nicht ganz sicher. Denn oft sind es gerade diese hochgelobten Bücher, die einem am Ende am meisten enttäuschen. Doch Dreh dich nicht um ist jedes Lob wert das ich gehört habe!


Was ist geschehen? Als Samantha zu sich kommt, weiß sie nichts mehr, nicht wie sie heißt, nicht was passiert ist, nicht wie sie hier hingekommen ist. Erst im Krankenhaus wird ihr gesagt, das sie und ihre beste Freundin Cassie vier Tage lang vermisst wurden. Doch so ganz stimmt das nicht, denn nur Sam ist wieder aufgetaucht. Cassie wird weiterhin vermisst. Und obwohl Samantha sich an nichts mehr erinnern kann, probiert sie mit allem mitteln zu helfen und ihr Gedächtnis zurück zu bekommen. Aber anscheinend hat jemand etwas dagegen. Denn plötzlich bekommt Sam merkwürdige Nachrichten, die sie davor warnen, weitere Nachforschungen anzustellen. Wer hatte es auf die beiden Abgesehen und könnte der Täter jemand sein der Sam nahe steht?
"Dreh dich nicht um. Schau nicht zurück. Es wird dir nicht gefallen, was du siehst."
Auch wenn das Buch mal etwas anderes ist, als wie ihr es von mir gewohnt seid, muss ich einfach damit anfangen, euch etwas mehr über Samantha zu erzählen. Und ganz ehrlich, Samantha war eine Bitch erster Klasse. Sie und ihre Freundinnen - allen voran Cassie - waren fiese Miststücke, denen es Spaß gemacht hat, andere Leute zu drangsalieren. Doch nach ihrem Gedächtnisverlust bekommt Sam eine zweite Chance. Denn ziemlich schnell sieht sie ein, das sie ihr altes Ich nicht mag. Sie versteht nicht, wie sie jemals so fies sein konnte. Warum sie ihre alten Freunde für ihre neuen Freunde fallen gelassen hat. Und vor allem versteht sie nicht, wie sie jemals Carson den Rücken zukehren konnte. Ich bin wirklich verdammt froh, das Sam sich schon sehr früh im Buch geändert hat. Denn wäre sie die alte Bitch geblieben, hätte ich womöglich das Buch nicht weiter gelesen. Doch so konnte ich sie nur bewundern. Wie sie mit der ganzen Situation umgegangen ist, fand ich großartig.


Und auch die anderen Charaktere des Buches fand ich wirklich gelungen. Vor allem Scott. Er ist Samanthas Zwillingsbruder. Und um ganz ehrlich zu sein, ich wünschte ich hätte so einen Bruder wie Sam. Wie er sie das ganze Buch unterstützt hat, und das obwohl sie auch zu ihm früher nicht immer sonderlich nett war, war einfach nur großartig. Und ich wünschte ich könnte euch noch mehr zu ihm sagen, es gäbe noch tausende Dinge die ich am liebsten noch mit euch teilen würde, aber ich will euch definitiv nicht spoilern.
Und dann gibt es da noch einen Charakter den ich unbedingt erwähnen muss, denn....oh verdammt...er ist einfach...puh mir fehlen gerade die richtigen Worte...er ist einfach großartig. Ja klar er ist sexy. Aber vorrangig ist er süß und beschützend. Er unterstützt Samantha obwohl auch die beiden keine einfache Vergangenheit haben, und ist immer an ihrer Seite. Ganz ehrlich, wenn ich ein paar Jahre jünger wäre, dann würde ich Sam jetzt ordentlich Konkurrenz machen.
Oh Gott, ich würde euch so gerne noch einiges über die Geschichte erzählen. Über die Suche nach der Wahrheit und all den unerwarteten Wendungen. Aber ich bin ganz ehrlich, ich weiß nicht ob ich es könnte ohne zu viel zu verraten, deshalb lasse ich es lieber komplett.
Nur so viel: SEID AUF ALLES GEFASST!
"Meine Erinnerungen waren gefährlich, aber sie waren auch der Schlüssel zur Wahrheit."
Dreh dich nicht um ist ein unglaublich spannendes, faszinierendes und mysteriöses Buch. Bei dem es mir vor kam, als würde jedes Mal, wenn ich dachte ich hätte mir etwas zusammen gereimt, etwas absolut unvorhersehbares passieren und ich wäre wieder bei Null. Dieses Buch muss man einfach lesen!


Black Swan meets Pretty Little Liars!
Eine fantastische und spannende Geschichte, die einen von der ersten Seite an fesselt.



Danke an den Heyne-Verlag und das Randomhouse Bloggerportal für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen