Montag, 15. Mai 2017

[Rezension] Paper Palace - Die Verführung

Buchcover




Infos


Titel: Paper Palace - Die Verführung
Autor: Erin Watt
Anzahl der Seiten: 416
Verlag: Piper
Preis: 12,99€
ISBN-13: 978-3-492-06073-8
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2017




Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?


*Wer Band 1&2 der Reihe noch nicht gelesen haben sollte, der sollte, um Spoiler zu vermeiden, ab hier nicht weiter lesen.*

Oh Gott verdammte scheiße...entschuldigt aber das musste jetzt einfach sein...denn Erin Watt haben es schon wieder getan. Mit Paper Palace haben die zwei mich wirklich ruiniert. Ich weiß echt nicht wie es ihnen immer wieder gelingt, dass ich auf der Stuhlkante sitze, mir die Haare raufe und das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Denn, verdammt, auch mit Paper Palace ist den Autorinnen es wieder gelungen, mich absolut umzuhauen und mich sprachlos zurück zu lassen.


Nach dem dramatischen Ende von Paper Prince und dem unerwarteten auftauchen von Steve, steht Reed für dem Mord an Brooke mit einem Bein im Gefängnis. Nun müssen die Royals sich ihrem größten Kampf stellen. Dem Mord, die Anschuldigungen, Steves unerwartetes Auftauchen und den Gerüchten der Leute. Aber auch privat gibt es noch einige Probleme zu lösen, denn Steve möchte seine Rolle als Ellas Vater ausfüllen und stellt dabei ein paar neue Regeln auf, die es Ella schwer machen, sich an ihn zu gewöhnen. Können die Royals wirklich alle Hürden überwinden und Reeds Unschuld beweisen?
"Du bist die stärkste Person, die ich kenne. Halt jetzt mir zuliebe durch, okay? Wir hauen nicht ab. Wir bleiben hier und kämpfen."
Zu Ella und Reed möchte ich gar nicht mehr so viel sagen, denn das habe ich schon bei meinen anderen Rezensionen getan. Nur so viel, Ella ist endlich komplett in der Familie Royal angekommen. Sie wird von ihnen akzeptiert und geliebt. was ich wirklich zu schätzen weiß an ihr ist, dass sie über dir drei Bücher hinweg erwachsener geworden ist. Und diese Entwicklung war, gerade jetzt im letzten Band, notwendig und toll mitzuerleben.
Und Reed? Tja, was soll ich zu ihm schon sagen, außer...ICH LIEBE IHN! Ja, richtig, ich liebe ihn. Bin verliebt in ihn. Ich möchte ihn bitte an meiner Seite haben! Denn auch er hat eine absolut wahnsinnige Wandlung über die Bücher hinweg durchgemacht. Von einem absoluten Arsch zu einem so liebevollen und beschützerichen Mann, dass ich wirklich tief beeindruckt bin.
"Ich weiß, dass du ein Kämpfer bist. Das ist sehr bewundernswert, aber dieses Mal ist es besser, einfach aufzugeben."
So und jetzt muss ich einfach noch kurz auf einen Charakter zu sprechen kommen, der mich absolut genervt hat. Steve! Mein Gott, dieser Mann war einfach so nervtötend. Ich habe wirklich nicht verstanden, warum er sich so aufspielt und jetzt wo ich das Ende kenne, kann ich ihn noch weniger verstehen. Ganz ehrlich, ich habe schon lange keinen Buchcharakter mehr so gehasst.


Und auch die Beziehung der beiden hat sich gewandelt. Es ist unglaublich, wie stark und tief die Gefühle der beiden füreinander sind. Denn wenn es im ersten Buch noch sehr um die körperliche Anziehung geht, geht es im dritten Buch zwischen ihnen vor allem um Vertrauen und die Zukunft. Ich ich finde es wahnsinnig toll, dass man diese Bindung beim lesen wirklich gespürt hat.
Was ich im Laufe der Bücher über das Duo Erin Watt gelernt habe ist, dass sie Meisterinnen in unerwarteten Wendungen sind. So viele Sachen sieht man einfach nicht kommen, denn manche Handlungen legen Drehungen von 180° innerhalb von Sekunden hin. Es ist fast unmöglich nicht überrascht zu sein.
Und auch wenn einige Handlungen noch offen sind (da Easton nun seine eigene Geschichte bekommt werden diese hoffentlich in seiner Geschichte aufgelöst), war Paper Palace wieder ein absolutes Wow-Buch, welches ich beim lesen einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich bin immer noch absolut geplättet von der Story und werde wohl noch ein Weilchen an diesem grandiosen Ende zu knabbern haben.
Für mich ist diese Reihe eine absolute Leseempfehlung!


Wahnsinnig gutes Finale das von Anfang bis Ende absolut spannend ist und einen sprachlos zurück lässt.



Danke an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen