Dienstag, 9. Mai 2017

[Rezension] Flirting with Disaster

Buchcover




Infos


Titel: Flirting with Disaster
Autor: Annie Kelly
Anzahl der Seiten: 288
Verlag: Rowohlt
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-499-27263-9
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2016




Sie ist seine Lehrerin....aber er erteilt ihr eine prickelnde Lektion.
Damit hat Hyacinth nun wirklich nicht gerechnet: Als sie ihren Job als Lehrerin antritt, sitzt in ihrer Klasse ausgerechnet der gutaussehende Kerl, dem sie eine Woche zuvor in einem Club beim Bodypainting nähergekommen ist! Dabei kam Smith Asher ihr gar nicht wie ein Schüler vor. 
Hyacinth ist klar, dass sie jede Verbindung zu ihm so schnell wie möglich kappen muss, wenn sie nicht beide in Schwierigkeiten geraten wollen. Zudem scheint Smith irgendetwas mit den Drogengeschäften zu tun zu haben, die an der Schule vor sich gehen. Doch bald wird das Verlangen zu groß, um es weiter zu ignorieren...



Ich bin vor ein paar Wochen zufällig über Flirting with Disaster gestolpert, als ich mich in meiner liebsten Buchhandlung umgeschaut habe. Ich war vom ersten Moment an hin und weg von dem Klappentext und musste dieses Buch einfach lesen. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Hyacinth Hendricks fällt aus allen Wolken, als sie in ihr Klassenzimmer kommt und dort den Typen sitzen sieht, mit dem sie letzte Woche in einer Bar rumgemacht hat. Sie kann es kaum glauben, dass ausgerechnet Smith Asher ihr neuer Schüler sein soll. Dabei sieht er doch viel älter aus als ein Highschool-Schüler! Doch auch wenn zwischen ihnen nichts weiter passieren darf, ist die Chemie zwischen ihnen einfach viel zu stark. Was soll Cyn denn nun machen? Ihren Job aufs Spiel setzte oder ihre Gefühle zu Smith ignorieren?
"Die Chemie also. Es kann ganz schön hart sein, wenn man mit jemanden will, mit dem man nicht darf."
Als ich dieses Buch begonnen habe, wusste ich nicht recht was ich erwarten sollte. Besonders Cyn war für mich anfangs schwer einzuschätzen. Denn sie kam oft sehr harsch und kalt rüber, und manchmal war sie nah dran unsympathisch zu wirken. Aber das hat sich glücklicherweise im Laufe des Buches gelegt. Gerade wenn sie mit ihrer Familie und ihren Freunden zusammen war, konnte ich nicht anders als sie zu mögen. Und am Ende habe ich für sie sogar wirklich gehofft, dass sie ihr Happy End bekommt. In mehr als einer Hinsicht.



Smith hingegen war ganz anders. Er ist vereint alle drei Sachen in sich, die es für mich persönlich braucht, um einem perfekten Bookboyfriend zu bekommen. Er ist natürlich sexy wie die Hölle. Aber auch klug und witzig. Und diese drei Sachen zusammen, machen Smith ziemlich unwiderstehlich. Aber natürlich hat er auch eine andere Seite. Denn ich war zwischendurch immer wieder ziemlich frustriert was ihn angeht. Mir war klar, dass hinter ihm noch irgendwas stecken muss, aber ich habe trotzdem nicht mit der Wednung gerechnet, die seine Geschichte nehmen würde.
"Das wir uns getroffen haben, war kompletter Zufall. Im Cave wusste ich noch nicht, wer du bist, und ich bin wirklich aus allen Wolken gefallen, als ich dich hier wiedergesehen habe."
Ganz klar, mit Flirting with Disaster wurde das Rad nicht neu erfunden. Aber wenn eine 'Schüler und Lehrer'-Liebesgeschichte gut geschrieben ist, macht es einfach nur Spaß sie zu lesen. Und Flirting with Disaster ist so eine gut geschriebene Geschichte.


Denn das Buch ist unglaublich gut geschrieben. Es ist so heiß, dass die Funken nur so über die Seiten fliegen. Und zugleich wo witzig, dass ich mehr als einmal schmunzeln musste. Dazu eine Geschichte die einen fesselt und wirklich mitreißt. Alles in allem habe ich das Buch wirklich genossen und in ein paar Stunden komplett durchgelesen.


Ein Quick-Read das mit einer heißen und witzigen Story aufwarten kann.



Danke an den Rowohlt-Verlag für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen