Sonntag, 9. April 2017

[Rezension] Mein Herz und deine Krone

Buchcover




Infos


Titel: Mein Herz und deine Krone
Autor: Heather Cocks & Jessica Morgan
Anzahl der Seiten: 704
Verlag: Blanvalet
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-7341-0295-0
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2017



Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann...


Wisst ihr, als ich mit Mein Herz und deine Krone begonnen habe, habe ich so etwas wie ein modernes Märchen erwartet. Ich dachte, die Geschichte könnte etwas in die Richtung wie die reale Geschichte von Prinz William und Herzogin Kate gehen. Zumindest in diesem Punkt hatte ich recht, denn die Geschichte von Nicolas & Bex erinnert wirklich an die echten Royals. Doch das richtige Märchen-Feeling kam leider nicht auf bei mir.


Als Rebecca Porter für ein Auslandssemester nach England kommt, erwartet sie als letzten gleich bei ihrer Ankunft auf den künftigen König von England zu treffen. Doch Nicholas ist genau der Mann der ihr bei ihrer ersten Begegnung mit ihren Koffern hilft. Und auch wenn sie ihn auf den ersten Blick nicht erkennt, entsteht schon bald zwischen den beiden weit mehr als eine einfache Freundschaft. Doch schon bald muss sie feststellen, dass das Leben an der Seite des Prinzen nicht so glamourös ist wie alle Welt immer denkt. Denn Bex lernt schnell auch die Schattenseiten kennen. Doch ist die Liebe zwischen Nick und Bex diesem Druck gewachsen?
"Ich hatte kein Interesse an einer festen Beziehung, die meine zeit in England in irgendeiner Weise hätte einengen können.Eine Tatsache, über die ich mich heute noch totlachen könnte, weil ich letztendlich in der beengtesten Beziehung von ganz England gelandet bin."
Diese Rezension werde ich etwas anders aufbauen wie ich es normalerweise mache. Normalerweise würde ich erst etwas über Bex sagen, dann über Nick. Doch mein Problem damit heute ist, dass ich einfach nicht genug über die beiden zu sagen habe.
Natürlich Bex ist ein nettes Mädchen, etwas reserviert und manchmal etwas zu unsicher. Aber viel mehr kann ich zu ihr nicht sagen, denn mehr bekommt man einfach nicht mit. Und über Nicholas? Tja, mir kam es während des lesens so vor, als würde er vor allem durch Abwesenheit glänzen. Natürlich, die paar mal die er wirklich für einen längeren Zeitraum eine Rolle spielt ist auch er sehr sympathisch, vielleicht zu besorgt und fürsorglich, aber er kam einfach zu wenig vor um ihn wirklich einschätzen und kennenlernen zu können.
Und das man die Protagonisten nicht richtig kennenlernen kann will schon was heißen. Denn immerhin hat das Buch gut 700 Seiten. Man sollte meinen man hat reichlich Zeit um eine Bindung zu ihnen aufzubauen, aber leider war mir das nicht wirklich möglich.


Was mich auch sehr an diesem Buch gestört hat war die Länge. Versteht mich nicht falsch, ich habe normalerweise nicht dagegen, wenn ein Buch auch mal mehr als 500 Seiten hat. Doch Mein Herz und deine Krone war einfach zu lang. Die Geschichte wäre auch super mit 200 Seiten weniger ausgekommen. Denn durch diese extreme Länge fehlte es leider immer wieder an Spannung, da die Situationen unnötig in die Länge gezogen wurden. Und auch die Zeitsprünge - das Buch besteht aus fünf Abschnitten die die verschiedenen Jahre unterteilen und insgesamt spielt das Buch über einen Zeitraum von 8 Jahren - haben einen als Leser unnötig durcheinander gebracht und Handlung immer wieder unterbrochen, sodass es manchmal recht schwer war der Handlung zu folgen.
"Er hat ein großes Herz. So groß wie die Krone, die er eines Tages tragen wird. Das darfst du nie vergessen. Weder das Herz noch die Krone."
Alles in allem steckt hinter Mein Herz und deine Krone eine wirklich gut Idee, die auch zeitweilig gut umgesetzt wurde, im Endeffekt aber eher halbgar war. Es ist leider kein Buch was ich noch einmal lesen müsste. 


Sehr gute Idee die hinter der Geschichte steckt, die leider nur halbgar umgesetzt wurde.



Danke an den Blanvalet Verlag und das Randomhouse Bloggerportal für die Bereitstellung des Buches.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen