Freitag, 3. Februar 2017

[Rezension] All The Pretty Lies - Befreie Mich

P.S. I still love you




Infos


Titel: All The Pretty Lies - Befreie Mich
Autor: M. Leighton
Anzahl der Seiten: 304
Verlag: Piper
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-453-41926-1
Erscheinungsdatum: 09. Januar 2017





Er wollte nie ein Held werden...bis er es für sie sein musste.
Kennedy Moore möchte Tänzerin am Altman American Dance Theater werden. Leider muss sie bald erkennen, dass ein Mädchen mit ihrem Background, ohne Geld und ohne Beziehungen ihr Ziel wohl niemals erreichen wird. Da taucht eines Tages ihre große Liebe Reese wieder auf, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Er verspricht Kennedy die Chance ihres Lebens: Wenn sie ein paar Wochen auf seiner Jacht aushilft, wird er im Gegenzug ein Vortanzen bei dem berühmten Tanzensamble für sie arrangieren. Kennedy muss nichts weiter tun, als hart zu arbeiten und Reese zu widerstehen. Das Wiedersehen mit Kennedy hat jedoch auch das Feuer in ihm neu entfacht - und das kommt Reese höchst ungelegen. Er hat schon einmal Jahre gebraucht, um sie zu vergessen, doch diesmal hat er einen Plan: Er verführt Kennedy, kommt endlich über sie hinweg, und sein Leben geht weiter. Denkt er...


Kurz vorab, All the pretty lies - Befreie Mich ist das zweite Buch der Pretty Lies Reihe, allerdings kann man sie auch unabhängig voneinander lesen. Ich habe es auch leider noch nicht geschafft Band 1 zu lesen 😁
Aber jetzt zum Buch...
Kennt ihr den Film Flashdance? Wo die Protagonistin am Tag als Schweißerin arbeitet und Abends als Tänzerin in einem Club? Ihr größter Traum ist es, Tänzerin in einer Tanzkompanie zu werden, doch aus eigenem Antrieb wird sie das wohl nie schaffen. Doch dann tritt ein reicher Mann auf den Plan und Hilft ihr...Und das ist im Prinzip auch die Story von All the pretty lies - Befreie Mich.


Kennedy träumt von jeher vom professionellen Tanzen, doch auch sie schafft es nicht sich den Traum selber zu erfüllen. Deswegen arbeitet sie als Tänzerin in einem Club. Und wie es der Zufall will, gehört dieser Club ausgerechnet Reese Spencer. Kennedys große Liebe, den sie, seit er ihr vor 14 Jahren das Herz gebrochen, nie vergessen hat. Und auch Reese konnte Kennedy nie vergessen. So ergreift er die Chance und bietet ihr einen Job auf seiner Jacht an, im Gegenzug arrangiert er ihr ein Vortanzen. Doch Reese gibt auch ganz offen zu, er hat viel mehr vor als sie für sich arbeiten zu lassen...
"Ich habe dich nicht kommen sehen, Kennedy. Ich habe dich schon vor vierzehn Jahren nicht kommen sehen, und jetzt, vor zwei Monaten, ebensowenig. Beim letzten Mal habe ich zugelassen, dass wir getrennt wurden. Aber ich habe nicht vor, denselben Fehler ein zweites Mal zu machen."
Wer mich kennt, der weiß, dass ich Bücher liebe in denen Womanizer bekehrt werden. Und Resse ist da keine Ausnahme...Gott dieser Mann ist göttlich... Ihm wurde beigebracht wie man um das kämpft was man will und dabei auch unglaublich rücksichtslos zu sein. Er ist stark, einflussreich, sexy und denkt in seinem Leben würde nichts fehlen. Bis er mit der Liebe in Berührung kommt, dann wird er ziemlich hilflos. Aber irgendwie ist genau diese Hilflosigkeit das, was ihn für mich so attraktiv macht. Es zeigt, dass auch er nicht so ein perfektes Leben führt wie er immer dacht.
"Ich liebe dich, Kennedy. Du bist diejenige, nach der ich die vergangenen vierzehn Jahre meines Lebens gesucht habe. Es war mir bloß nicht bewusst. Mir war nicht klar, dass ich der Mann war, der ich immer sein wollte, bevor ich dich verlassen habe."
Kennedy ist eine junge und talentierte Tänzerin, die manchmal etwas dickköpfig sein kann. Ich mag ja eigentlich keine Dramaqueens als Protagonistinnen, denn die können schnell nervig werden. Doch auch wenn Kennedy manchmal so rüber kam, steckt so viel mehr hinter ihr, was sie dann doch super sympathisch machte.


Für mich ein absolutes Highlight des Buches waren Kennedys Tanzszenen. Sie waren sexy, sinnlich und so gut beschrieben...puh...Und auch dieses Katz-und-Maus-Spiel zwischen Resse und Kennedy war unglaublich heiß und fesselnd, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Vor allem da beide, dem Fang der Maus entgegenfiebern. Doch noch viel schöner fand ich, dass unter diesem Spiel eine wunderschöne Liebesgeschichte steckt. Denn auch nach all den Jahren, die erste Liebe vergisst man einfach nicht.
Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, doch ich kann mit einhundert prozentiger Sicherheit sagen, dass dies das beste Buch von M. Leighton ist.


Flashdance in Romanform. Für mich das bisher beste Buch der Autorin!




Danke an den Heyne Verlag und das Randomhouse Bloggerportal die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen