Sonntag, 15. Januar 2017

[Rezension] Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen

P.S. I still love you




Infos


Titel: Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen
Autor: J. Lynn
Anzahl der Seiten: 221
Verlag: LYX
Preis: 9,00€
ISBN-13: 978-3-7363-0364-5
Erscheinungsdatum: 09. Dezember 2016





Traumpaar wider Willen
Was Madison Daniels auch versucht, Chase Gamble geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Wie auch, bei seiner charmanten Art und einem Lächeln, das verboten gehört - wie eigentlich alles an ihm. Und seit Chase ihr deutlich zu verstehen gegeben hat, dass Beziehungen für ihn ein rotes Tuch sind, geraten sie bei jeder Gelegenheit aneinander. Da Chase jedoch der Trauzeuge ihres Bruders ist, wollen beide das Kriegsbeil wenigstens für ein paar Tage begraben - bis sie erfahren, dass das Hotel völlig ausgebucht ist und sie sich eine romantische Hochzeitssuit teilen müssen...


Wer mich kennt weiß wie sehr ich Jennifer L. Armentrout liebe. Egal ob es ihre Fantasy-Bücher oder ihre New-Adult Romane sind, ich liebe sie. Sie ist einfach ein Garant für gute Bücher. Deswegen durfte ich mir auch nicht Tempting Love - Hände weg vom Trauzeugen entgehen lassen. Doch leider war das Buch nicht so wie erhofft...


Tempting Love ist eine typische 'Kleine Schwester ist in den besten Freund ihres Bruders verliebt'-Story. Madison ist schon seit ihrem 10 Lebensjahr in Chase verliebt. Jeder weiß es. Jeder ignoriert es. Doch vor ein paar Jahren hat sich Madison endlich getraut einen Schritt auf Chase zuzugehen. Und ist promt abgeblitzt. Seitdem herrscht zwischen den beiden dicke Luft. Doch für die Hochzeit ihres Bruders, haben sich beide vorgenommen sich vernünftig zu erhalten, und sich am besten aus dem Weg zu gehen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn in dem Hotel gab es eine Verwechslung, und nun müssen Chase und Madison sich eine Hochzeitssuit teilen...
"Das ist nicht wahr, Liebes, er sieht dich jetzt nicht mehr als Mitchs Schwester. Er weiß es nur noch nicht."
Mit knapp 200 Seiten ist das Buch recht kurz und somit auch schnell gelesen - ich habe ungefähr 2 Stunden für das Buch gebraucht. Doch trotz seiner geringen Länge, ist das Buch lustig, manchmal etwas frustrierend und bietet ein paar sexy Szenen.
Chase Gamble ist für mich so ein typischer Womanizer. Extrem sexy, aber doch ein Womanizer. Er ist Clubbesitzer und schläft mit jeder Frau die nicht bei drei auf einem Baum ist. Allerdings durfte ich im Verlauf des Buches feststellen, das doch noch etwas mehr hinter seiner Fassade steckt. Nämlich Angst. Angst so zu werden wie sein Vater, der die Mutter betrogen hat und später sie und die Kinder hat sitzen lassen. Doch man merkt schnell das er ganz anders ist. Er würde niemals so sein wie sein Vater. Und davon ist auch Madison überzeugt.
"Das würdest du Maddie nie antun. Weißt du auch warum? Weil du etwas hast, was Vater nie hatte: die Fähigkeit zu lieben. Und du liebst Maddie viel zu sehr, um ihr wehzutun."
Mein größtes Problem bei Tempting Love war, dass durch die geringe Länge es mir sehr schwer viel eine echte Verbindung zu Madison und Chase auszubauen. Es passierte einfach viel zu viel, viel zu schnell, sodass es manchmal schwer war wirklich hinterher zu kommen. Was es mir auch schwer machte, wirklich mit ihnen zu fühlen. Richtiges Herzrasen wie bei anderen J. Lynn Büchern fehlte mir hier einfach. Da die beiden Protagonisten auch viele dämliche Fehler gemacht haben - die man mit ein bisschen reden hätte vermeiden können - und das ging mir nach einer Weile ziemlich auf die Nerven.


Nichtsdestotrotz ist es eine sehr süße Geschichte für zwischendurch (denn viel länger als 3 Stunden braucht man einfach nicht für das Buch). Es hat definitiv einen tollen Anfang und ein zuckersüßes Ende. Man sollte dem Buch wohl einfach eine Chance geben um selber zu schauen.


Nettes Buch für zwischendurch. Kann aber leider nicht mit ihren anderen Büchern mithalten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen