Mittwoch, 18. Januar 2017

[Rezension] Glückssterne

P.S. I still love you




Infos


Titel: Glückssterne
Autor: Claudia Winter
Anzahl der Seiten: 416
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-442-48543-7
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016





Ein verschwundener Ring, ein Ausflug in den schottischen Frühling und das kleine Wunder, das man Liebe nennt...
Karriere, Heirat, Kinder. Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt ihre Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, besteigt Josefine notgedrungen den Flieger und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aiden der Braut in spe aus der Patsche helfen - dabei kann sie diesen Charmeur nicht einmal leiden. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge, die so gar nicht in Josefines Lebensplan passen...


Glückssterne war für mich so ein Buch, wo mich anfangs vor allem der Schauplatz angesprochen an, denn ich liebe alles was mit Schottland zutun hat. Natürlich fand ich auch den Klappentext interessant, doch ehrlich gesagt habe ich nicht viel von dem Buch erwartet. Aber da habe ich mit echt gewaltig getäuscht.Nachdem ich das Buch angefangen habe, konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen!


Josefine hat ihr gesamtes Leben durchgeplant. Karriere. Heirat und irgendwann Kinder. Und nun, mit 30 ist sie eine erfolgreiche Anwältin und steht kurz vor ihrer Hochzeit. Doch drei Wochen vor der Trauung verschwindet plötzlich ihre Cousine Charlie und mit ihr der Familienring. Und als könnte es nicht noch schlimmer werden, verweigert ihre Großmutter ihr ohne den Ring auch noch den Segen. Daher bleibt Josefine nichts anderen übrig als sich auf die suche nach ihrer Cousine zu machen. Doch schon im Flieger trifft sie auf mehr als ein Problem. Eins davon ist Aiden Murray. Und auch wenn sie ihn nach der Landung nie mehr wiedersehen möchte, so kreuzen sich ihre Wege noch mehr als einmal. Vielleicht hat das Schicksal andere Pläne mit Josefine als sie auf ihrer Liste stehen...
Ehrlich, ich bin hingerissen von den Charakteren dieses Buches. Sie sind alle so echt, warmherzig, lustig und einfach nur liebenswert.
"Nichts geschieht ohne Grund, und das Schicksal ist sehr geschickt darin, dem Herzen so unauffällig in die Hände zu spielen, dass wir es oft gar nicht merken."
Die Protagonistin Josefine ist mir zwar die ganze Zeit über sehr sympatisch, doch Anfangs ist sie noch sehr steif. Sie hat einem Plan, liebt es Listen zu machen und dreht durch wenn nicht alles so wie geplant läuft. Doch je länger sie in Schottland ist, umso mehr Abenteuer sie erlebt, umso mehr sieht sie ein, dass ihr Leben nicht so erfüllt ist wie sie anfangs dachte. Ich finde Josefine als Protagonistin perfekt. Ich mochte es sehr, mitzuverfolgen wie sie sich entwickelt. Wie sie langsam einsieht, dass es das Schicksal und eine übernatürliche Macht vielleicht doch gibt. Und vor allem fand ich es toll mit anzusehen, wie sie sich verliebt.
Aber ganz ehrlich, wer würde sich nicht in Aiden Murray verlieben? Denn ich habe mich auf jeden Fall ein bisschen in ihn verguckt. Er ist so ein großartiger Mann. Ein waschechter Schotte. Immer freundlich (außer wenn es um seinen Bruder geht vielleicht), liebevoll, hilfsbereit und dazu noch sexy. Und das auch in einem Kilt 😉


Ganz besonders haben es mir jedoch Josefines Tanten angetan. Die Zwillinge Bri und Li sind mit ihren 70 Jahren verdammt witzig. Ich glaube ich habe noch nie so starrsinnige, witzige und wohl etwas wahnsinnige Frauen erlebt. Aber sie helfen Josefine in Schottland wirklich sehr...vor allem in Schwierigkeiten zu kommen. Das der Prolog und der Epilog von den zwei Schwestern handelt, fand ich sehr gelungen. das hat das Buch einfach abgerundet.
"Was auch immer sie wirklich suchen, Josefine, niemand verlangt, dass Sie Schottland Ihr Herz schenken. Wenn Sie es jedoch zulassen, wird es Ihnen seines geben."
Aber nun mit zum Wichtigsten. Ich habe mich ja besonders auf den Schauplatz von Glückssterne gefreut und wurde absolut nicht enttäuscht. Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich direkt Fernweh bekommen und wäre am liebsten in den nächsten Flieger nach Edinburgh gestiegen. Die Landschaft, die Lochs, einfach alles wird so liebevoll und wunderschön beschrieben. Es ist einfach fantastisch.
Ganz klar, dieses Buch ist eine echte Leseempfehlung an euch und ich werde mir so schnell wie möglich den zweiten Roman Aprikosenküsse von Claudia Winter besorgen.


Wunderschöner Roman der den Wunsch in einem weckt in den nächsten Flieger zu steigen und seine eigene große Liebe zu finden.



Danke an den Goldmann Verlag und das Randomhouse Bloggerportal die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen