Montag, 23. Januar 2017

[Rezension] Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

P.S. I still love you




Infos


Titel: Dark Wild Night - Weil du der einzige bist
Autor: Christina Lauren
Anzahl der Seiten: 348
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-956-49998-2
Erscheinungsdatum: 05. Dezember 2016





Eine Künstlerin im Rampenlicht, ein sexy Nerd und jede Menge heiße Verwicklungen...
Es läuft super bei Zeichnerin Lola: Ihre Graphic Novel soll verfilmt werden. Und eigentlich hat sie auch keine Zeit, sich ablenken zu lassen. Schon gar nicht von ihrem superheißen besten Freund Oliver, den sie nicht aus dem Kopf bekommt, obwohl er ihr erst letztens einen Korb gegeben hat.
Comicladenbesitzer Oliver kann sich nicht nur über Lolas Erfolg freuen. Denn je mehr Zeit sie am Set verbringt, desto weniger Zeit hat sie für ihn. Dabei hat er gerade begriffen, wie scharf er seine beste Freundin findet...


"Sobald wir unsere Herzen der Liebe öffnen, zeigen wir dem Universum den einfachsten Weg, sie zu zerbrechen."
Nachdem Dark Wild Night schon im Dezember erscheinen ist, ich mir aber ein Kaufverbot auferlegt hatte, konnte ich mir das Buch nun Mitte Januar endlich kaufen. Und natürlich musste es auch gleich gelesen werden.


Lola und Oliver sind das letzte der drei Paare die sich im ersten Band der Reihe Sweet Filthy Boy in Las Vegas kennengelernt und geheiratet haben. Doch im Gegensatz zu den anderen zwei Paaren, haben sie nach nicht mal 12h Ehe die Scheidung eingereicht und sind seit diesem Zeitpunkt beste Freunde. Aber wie es manchmal so ist, entwickeln sich Gefühle nicht immer so wie geplant  und schon bald haben sich die beiden ineinander verliebt. Jedoch ohne das der andere es weiß. Und für Lola kommt es momentan auch gar nicht in Frage, ihre Gefühle zu gestehen. Sie hat mit ihrem Comic und deren Verfilmung genug um die Ohren. Aber manchmal lässt sich das Leben nicht planen und bald droht Lola alles über den Kopf zu wachsen, inklusive ihrer neuen Beziehung mit Oliver...
"Ich bin mir nicht sicher, ob du tatsächlich Angst davor hattest, dass diese Beziehung nicht mit deiner Karriere in Einklang zu bringen ist, oder ob du dich eher davor gefürchtet hast, mich zu lieben. Wie auch immer, ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich damit umgehen soll. Beide Möglichkeiten sind irgendwie scheiße."
Auf dieses Buch der Wild Seasons Reihe habe ich mich besonders gefreut. Oliver hat mich schon seit dem ersten Band neugierig gemacht. Er war immer auf diese nerdige Weise anziehend. Und jetzt hat man endlich die Chance ihn besser kennenzulernen. Und was soll ich sagen, er ist mir nur noch sympathischer geworden. Er ist sexy, etwas nerdig, süß, liebevoll...mal wieder ein wundervoller Protagonist. Ich liebe die Art wie er mit Lola umgeht. Er hilft ihr wo er nur kann. Ist immer für sie da. Ist ihr Fels in der Brandung. An ihm habe ich absolut nichts auszusetzten.


Anders sieht es da jedoch mit Lola aus. Es war zwar mal ganz erfrischend, eine weibliche Protagonistin zu haben, die ein Star in der Comic-Szene ist, doch das hilft nicht um über ihre Art hinweg zu sehen. Natürlich verstehe ich, dass sie mit all ihren Projekten viel um die Ohren hat, Doch zeitweilig, auch wenn sie Oliver wirklich liebt, geht sie so schäbig mit ihm um, dass es mich richtig genervt hat. Ich konnte einfach einige ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen, weswegen sie mir etwas Spaß am lesen abspenstig machten.
Nichtsdestotrotz ist Dark Wild Night für mich bis jetzt der beste Band der Reihe. Die Geschichte ist süß, sexy, liebevoll und wundervoll zum abschalten geeignet. Jetzt freu ich mich allerdings erst mal auf März, denn da erscheint mit Wicked Sexy Liar Teil 4 der Reihe.


Christina Lauren sind immer wieder ein Garant für gute und sexy Geschichten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen