Freitag, 2. Dezember 2016

[Rezension] Miss You

P.S. I still love you




Infos


Titel: Miss You
Autor: Kate Eberlen
Anzahl der Seiten: 576
Verlag: Diana
Preis: 14,99€
ISBN-13: 978-3-453-29183-6
Erscheinungsdatum: 29. August 2016





Sich zu finden war leicht, sich festzuhalten fast unmöglich.
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?


"Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens."
An diesem Buch scheiden sich mal wieder die Geister. Und alle die mich und meinen Geschmack kennen, die fragen sich jetzt wahrscheinlich warum ich dieses Buch gelesen habe, denn normalerweise lese ich eher seltener solche Romane. Doch ich hattet so viel Gutes über Miss You gehört, das ich einfach neugierig war. Doch schon bevor ich das Buch dann tatsächlich angefangen habe, hörte ich um mich rum immer mehr Kritiken an diesem Buch. Sodass ich nicht recht wusste, was ich nun erwarten sollte. Aber um ehrlich zu sein, ich bin erleichtert, dass ich dieses Buch endlich beendet habe.


Die Idee hinter der Story zu Miss You ist sehr schön, dürfte dem ein oder anderen aber schon durch Cécilia Aherns Für immer vielleicht bekannt sein. Zwei Personen die vom Schicksal füreinander bestimmt sind, treffen sich mit 18 Jahren das erste mal zufällig, jedoch trennen sich ihre Wege schon nach wenigen Augenblicken wieder. In den folgenden 16 Jahren haben sie immer wieder kleine Berührungspunkte in ihren Leben, ob es ein gemeinsamer Bekannter ist oder ein Flug nach NY, doch bis zu ihrem 34 Lebensjahr treffen sie sich nie wieder persönlich. Bis dahin haben sie schon allerdings schon einiges an Schicksalsschlägen und schönen Momenten hinter sich.
"Nein, Tess. Wir haben uns getroffen, als wir achtzehn waren, aber dann gab es diese kleine Krümmung in unserer Schicksalsbahn, und wir haben uns immer wieder verpasst."
Soweit hört sich die Geschichte sehr gut an und hat mir auch in ihren groben Zügen sehr gefallen....doch leider wurde die Idee an zu vielen Stellen schlecht umgesetzt. Das Buch hat fast 600 Seiten, die jedoch nur so vor künstlichen Dramen und inszenierten Steinen im Weg des Schicksals strotzen. Doch unterm Strich passiert leider nicht viel, es gibt einfach keinen Spannungsbogen. Und oft kam es mir so vor, als hätte Kate Eberlen sich im beschreiben von unwichtigen Kleinigkeiten verloren und so leider die Liebesgeschichte zwischen Gus und Tess aus den Augen verloren. Denn diese nimmt vielleicht 100 Seiten des ganzes Buch ein und ist viel zu schnell vorbei, als dass man richtig mit den Protagonisten mitfühlen könnte.


Und das ist leider ein weiteres Problem des Buches. Die Protagonistin waren Anfangs sehr sympathisch und ich habe regelrecht mit ihnen auf das nächste Ereignis hingefiebert. Doch leider haben sie - für mich persönlich - einige unmoralische und somit nicht verzeihliche Entscheidungen getroffen, sodass mir nach nicht einmal der Hälfte des Buches die Sympathie für die beiden fehlte und ich nur noch das Ende des Buches herbeisehnte.
Das Buch ist leider viel zu lang, viel zu nervig und ging mir im Endeffekt leider sehr auf die Nerven. Einfach kein gutes Buch und ich bin froh wenn ich es nicht noch einmal lesen muss... 


Schöne Idee mit schlechter Umsetzung. Eine Story mit zu viel gewollten Drama und nicht existentem Spannungsbogen.



Danke an den Diana Verlag und das Randomhouse Bloggerportal die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen