Dienstag, 20. Dezember 2016

[Rezension] Driven - Tiefe Leidenschaft

P.S. I still love you




Infos


Titel: Driven - Tiefe Leidenschaft
Autor: K. Bromberg
Anzahl der Seiten: 480
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-492-30968-4
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016





Nur für eine Nacht...
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester will Haddie Montgomery nichts mehr von Beziehungen wissen. In den Armen von Beckett Daniels sucht sie bloß ein wenig Ablenkung von ihrer Trauer - nichts liegt ihr ferner, als sich in irgendeiner Weise zu binden. Doch nun muss sie ständig an seine Berührungen und Küsse denken. Warum verschwindet Beckett nach dieser unvergesslichen Nacht nicht einfach wieder aus ihrem Leben?

"Zeit ist kostbar. Verschwende sie klug."
Wisst ihr, es ist immer schwer, wenn man an ein Buch schon gewisse Erwartungen hat, noch bevor man es überhaupt gelesen hat. Und der neue Teil der Driven Reihe war so ein Buch für mich. Denn ich bin ein großer Fan der ersten 4 Bücher die sich alle um Colton & Rylee gedreht haben. Und nun die Geschichte eines anderen - zwar schon bekannten Paares - zu lesen, machte mich etwas skeptisch. Doch trotzdem hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an Driven - Tiefe Leidenschaft.
Und was soll ich sagen...ich wurde definitiv nicht enttäuscht!


Haddie und Beckett kennt man schon aus den ersten vier Teilen der Driven Reihe. Haddie ist die beste Freundin von Rylee. Beckett der beste Freund von Colton. Und wie es sich für eine ordentliche Hochzeit gehört, landen sie am Ende des Abends als Trauzeugen zusammen im Bett. Für beide ist klar, dass dies eine absolute Ausnahme ist und nur dieses eine mal vorkommen darf. Doch schon am nächsten Morgen merken beide, so einfach ist das wohl doch nicht, denn sie fühlen sich immer noch stark zueinander hingezogen. Und Beckett ist dadurch mehr als bereit, eine echte Beziehung mit Haddie aufzubauen. Doch diese wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. Denn seit ihre Schwester vor einigen Monaten an Brustkrebs gestorben ist, ist es ihre größte Angst, auch daran zu erkranken. Und wenn dies wirklich passieren sollte, wenn sie sterben könnte, dann möchte sie niemanden das selbe Leid zufügen wie ihr mit dem Tod ihrer Schwester. Und das gilt auch für Beckett. Denn auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt, sich in ihn verlieben darf sie nicht...oder?
"Wenn du meinst, du müsstest ständig davonlaufen, dann ist das deine Sache, Haddie. Aber irgendwann wirst du dich in all den Bindungen, die zu knüpfen du dich standhaft weigerst, hoffnungslos verheddern...und wer rettet dich dann aus diesem Chaos?"
Als ich mit dem Buch begonnen habe, war ich mir zwar ziemlich sicher, dass es wie seine Vorgänger ziemlich heiß werden würde (und, verdammt, das war es!). Außerdem, wenn man Colton & Rylee's Geschichte denkt, war ich mir sicher, dass es sehr aufwühlend und frustrierend werden würde (und auch hier habe ich definitiv Recht behalten).Aber womit ich nicht gerechnet habe - und das ist wirklich meine eigene Schuld - ist, dass mich dieses Buch an meine Grenzen bringe würde...
Das Thema dieses Buches war für mich, die persönlich schon damit in Berührung gekommen ist, ziemlich hart. Ich musste das Buch an manchen Stellen auch einfach aus der Hand legen, weil es einfach in diesem Moment nicht mehr ging. Doch so konnte ich auch einige von Haddies Entscheidungen sehr gut nachvollziehen. Man hat einfach Angst und probiert alles andere auszusperren. Doch genauso konnte ich einige von ihren Verhaltensweisen nicht nachvollziehen und das nervte mich dann auch mal ein wenig. Aber ich komme nicht umhin um anzuerkennen, wie stark Haddie ist. Und das verlangt einfach nach Respekt.


Doch besonders Beckett hat mich erstaunt. Man kennt ihn schon aus den anderen Büchern als den besten Freund von Colton, der immer an seiner Seite steht und ihm hilft. Ein starker und verlässlicher Mann, der aber nichts von Beziehungen hält. So habe ich ihn zumindest eingeschätzt. Doch in Driven - Tiefe Leidenschaft hat er eine ganz andere Seite von sich gezeigt. Natürlich war er anfangs wirklich gegen eine feste Bindung. Doch sobald er gemerkt hat, dass er mehr für Haddie empfindet, hat er sich nicht abschrecken lass, egal wie oft sie ihn zurückgewiesen hat. Er wusste was er wollte und das war nun mal Haddie. Und das er auch noch in dieser schweren Zeit die ganze Zeit an Haddies Seite stand...puh...Beckett ist wohl einfach der perfekte Mann.
"Ich verlasse die Menschen, die ich liebe, nämlich nicht ohne mich zu wehren, und verdammt noch mal Haddie Montgomery, mach dich auf den Kampf deines Lebens gefasst, denn ich liebe dich und gebe dich nicht auf!"
Das fünfte Buch der Reihe, hat mich an manchen Stellen frustriert, mich ziemlich fertig gemacht. Doch am Ende hat es mich mit einem Lächeln zurück gelassen.


Die Driven Reihe enttäuscht mich einfach nie. Ich liebe Haddie und Beckett! 



Danke an den Heyne Verlag und das Randomhouse Bloggerportal, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen