Dienstag, 18. Oktober 2016

[Rezension] Perfect Touch - Ungestüm

Buchcover




Infos


Titel: Perfect Touch - Ungestüm
Autor: Jessica Clare
Anzahl der Seiten: 336
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-404-17466-9
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2016





Ein Kuss ist nur der Anfang...
Marjorie Ivarsson fällt es nicht leicht, Männer kennenzulernen. Zum einen ist die schüchtere Blondine mit ihren 1,85 Meter größer als die meisten Menschen, zum anderen verbringt sie ihre Abende lieber damit, mit Rentnern Bingo spielen, anstatt auszugehen. Deshalb ist sie mit Mitte zwanzig noch immer Jungfrau. Doch mit ihrem ruhigen, eintönigen Leben ist es vorbei, als sie zu einer Hochzeit auf eine tropische Insel eingeladen wird - und dort den Milliardär Robert Cannon trifft, der ihr den Boden unter den Füßen wegzieht...


Nach diesem Buch weiß ich zum wiederholten male, warum ich ein so großer Fan von Jessica Clare bin. In ihrer Perfect Passion Reihe lernte man schon die sechs Millionäre des Billionaire Boys Club kennen, nun ist es an der Zeit, dass wir die neuen Millionäre kennenlernen.
Und den Anfang macht der Millionär Robert Cannon.


Etwas was ich an Jessica Clares Büchern so sehr schätze ist die Tatsache, das sie stehts Protagonisten aufzeigt, die nicht perfekt sind, die meist sehr unterschiedlich sind, aber damit umso menschlicher wirken. Und auch Marjorie und Rob könnten nicht unterschiedlicher sein. Rob ist der Besitzer eines Fernsehsenders, besser gesagt einen Männerkanal der rund um die Uhr Sendungen wie Girls Gone Wild sendet. Majorie hingegen liebt es Bingo oder Shuffleboard zu spielen, umgibt sich am liebsten mit Menschen die drei mal so alt sind wie sie und ist mit ihren 24 Jahren noch Jungfrau. Die zwei könnten also kaum unterschiedlicher sein.
"Ein Mann, der nicht selbstsicher genug ist, um mit einer schönen Frau gesehen zu werden, die zufälligerweise größer ist als er, hat diese Frau gar nicht erst verdient und kann dahin gehen, wo der Pfeffer wächst, verdammte Hacke."
Aber Unterschiede ziehen sich ja bekanntlich an, nicht? Irgendwie zumindest. Denn als Marjorie ihn vor dem ertrinken rettet, setzt er alles daran sie wieder zu finden und sie kennen zu lernen. Auch wenn das heißt, ihr Anfangs zu verschweigen wie er sein Geld verdient.
Und auch Marjorie hat ein paar Probleme. Da sie noch nie ein Date hatte, sucht sie sich an, leider den falschen Stellen, Hilfe und Tipps. Und ich muss sagen, diese ersten zwei Dates der beiden waren wirklich zum fremdschämen und haben mich so sehr zum lachen gebracht.
Doch als die beiden endlich gezeigt haben wer sie wirklich sind, hat man wirklich gesehen, wie diese beiden sich gegenseitig ergänzen und das die Chemie zwischen ihnen stimmt. Sie haben einander gezeigt, wie man sich in seiner eigenen Haut wohlfühlt, gerade bei Marjories Größe war das für sie ein Problem. Und Rob bekommt endlich aufgezeigt, wie er andere verletzt ohne es selber zu merken. Da sieht man doch wie gut Gegensätze zusammen passen.
"Ist das denn unmöglich? Oder ist man für immer verdammt, weil man die falschen Entscheidungen getroffen hat, bevor einem der richtige Mensch über den Weg gelaufen ist?"
Natürlich kommt bei Jessica auch wieder der Sex nicht zu kurz. Und ich finde, dass sie die wirklich wichtige erste Erfahrung von Marjorie so schön und auch sehr detailliert geschrieben hat, ich glaube das war allgemein eine der besten Sex-Szenen die ich je gelesen habe. Wie Rob sich um Marjorie gekümmert hat, wie einfühlsam er war, dieses Gefühl habe ich nicht bei jeder Entjungferungs-Szene bekommen die ich bis jetzt gelesen habe.


Eine Besonderheit der Reihe war das wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren aus der Perfect Passion Reihe. Ich fand es großartig diese Protagonisten wieder zu treffen.
Doch trotz alle meiner positiven Aussagen, hat mir irgendwas gefehlt und ich kann auch leider nicht genau sagen was es war. Es fühlte sich einfach noch nicht ganz abgerundet an. Doch wie ich es schon von Jessicas früherer Reihe kenne, so denke und hoffe ich auch, dass diese Reihe mit jedem Buch besser werden wird.
Ich kann euch dieses Buch, und auch die anderen von Jessica Clare, nur ans Herz legen. Jeder der erotische Liebesgeschichten steht wird diese Bücher lieben, denn sie jeder für sich einzigartig und ich bekomme ein fach nicht genug von Jessicas Millionärs Geschichten.


Gelungener Auftakt der neuen Jessica Clare Reihe, der noch mehr heiße Millionäre zu bieten hat.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen