Mittwoch, 1. Juni 2016

[Rezension] Until Friday Night - Maggie & West

Buchcover




Infos


Titel: Until Friday Night - Maggie & West
Autor: Abbi Glines
Anzahl der Seiten: 304
Verlag: Piper
Preis: 8,99€
ISBN-13: 978-3-492-30919-6
Erscheinungsdatum: 01. Juni 2016





Er hat eine goldene Zukunft, sie eine dunkle Vergangenheit, doch ihre Herzen schlagen unaufhaltsam füreinander.
Nach außen hin ist West der gut aussehende Football-Star, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad geplagt, und er kann mit niemanden darüber sprechen, da niemand davon erfahren darf. Als West eines Tages aber einfach nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einer schrecklichen Familientragödie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an sie.


Ich habe alle Bücher von Abbi Glines gelesen (ja ALLE und das mehrfach), deswegen war ich auch ganz aus dem Häuschen als ich ihre Ankündigung gehört hatte, dass sie eine neue Young-Adult Reihe im Stil ihrer Vincent Brothers Reihe schreibt. Und natürlich konnte ich das Buch gar nicht schnell genug in die Hände bekommen, weshalb ich mir auch bereits beim erscheinen das englische Buch gekauft hatte.
"Jungs treffen nicht immer die richtigen Entscheidungen. Es dauert Jahre, bevor sie zu Männern heranreifen und der Groschen bei ihnen fällt."
Abbi ist mein heimliches Laster, ich liebe all ihre Bücher, weil ich genau weiß, was ich von ihren diesen erwarten kann. Ihre Bücher folgen einem Schema, welches bei mir immer wieder super funktioniert. Daher dachte ich auch hier wieder von vorneherein, dass ich dieses Buch lieben werde. Doch Until Friday Night - Maggie & West war nicht einmal annähernd was ich es zu sein erwartet habe, denn es war so viel mehr!


Wenn ich an Football, Freitagabende und Feldpartys denke (ja ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen, da gab es so etwas wie Feldpartys wirklich) ist meine Meinung nicht nur durch meine eigenen Erfahrungen, sondern vor allem auch durch unzählige Bücher geprägt. Auch hier habe ich das immer wieder irgendwie gleiche Schema erwartet mit heißen Footballspielern, viel Alkohol und sexy Mädchen. Doch der Grundtenor von Until Friday Night ist um einiges schwermütiger.


Maggie und West treffen sich das erste mal an einem Freitagabend...beide sind eigentlich komplett unterschiedlich, doch sie haben mehr gemeinsam als sie denken. Maggie ist gerade zu ihrer Tante, ihrem Onkel und Cousin Brady gezogen.Ein paar Jahre zuvor gab es in ihrer Familie einen furchtbaren Zwischenfall und um diesen zu überstehen, hat sie sich dazu entschlossen nicht mehr zu sprechen. West dagegen scheint auf den ersten Blick alles zu haben. Er ist einer der besten Footballspieler Lawtons, Mehr als beliebt und kann jedes Mädchen haben das er will. Doch sein Leben hat sich drastisch geändert, nachdem sein Vater an Krebs erkrankt ist. Doch genau das erzählt er keinen, weil er denkt, dass ihn sowieso niemand verstehen würde. Doch Maggie tut es. Sie hat ihre ganz eigene Hölle erlebt und überlebt. Und nun ist sie dabei West zu helfen.
"Nichts und niemand konnte seinen Schmerz lindern. Aber ich konnte ihm zeigen, dass er nicht allein war."
Ich habe einfach nicht erwartet, das ich dieses Buch so sehr lieben würde, aber ich tue es. Wie ich bereits zu Anfang gesagt habe, habe ich das englische Buch schon vor gut einem Jahr gelesen (und seit dem habe ich es nicht nur ein mal gelesen), trotz allem habe ich mir natürlich gleich das deutsche Buch gekauft und verschlungen, aus dem ganz einfachen Grund...ich LIEBE die Geschichte von West & Maggie. Ja klar ich hab euch schon gesagt, das ich alle Bücher von Abbi Glines liebe, doch diese Story ist ein kleines Juwel, sie ist einfach so besonders. Zu sehen, wie sich die Protagonisten trotz ihres Schmerzes, oder gerade wegen diesem, weiterentwickeln, war für mich das Beste an diesem Buch. Maggie ist zu Beginn ein Mädchen das sich vor ihrer eigenen Stimme gefürchtet hat, einfach aus dem Grund weil sie immer noch so traumatisiert war. Doch West zu helfen hat ihr selber geholfen. West hat auch sie geheilt. Die beiden haben sich Gegenseitig zum Besseren entwickelt. Dieses Buch ist großartig zu lesen, hat jede Menge Herz und erinnert dich zudem an deine eigene Schulzeit. Brillant!


Großartiges Buch mit mehr Herz als man für möglich hält. Und Protagonisten die für feuchte Augen sorgen.


[Ganz klar ein 5+ Sterne Buch]


1 Kommentar:

  1. Huhu Steffi,

    eine sehr schöne Rezension zum Buch! :)
    Mir hat das Buch genauso gut gefallen und ich hatte sogar Tränen in den Augen. Abbi Glines schreibt so berührend und dies war eins ihrer besten Bücher für mich. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band - wieso dauert es bis 2017 noch so lange? :'(

    Liebe Grüße
    Jenny

    P.S.: Ich bin auch gleich mal als Leserin da geblieben :)

    http://jennybuecher.blogspot.de/2016/06/abbi-glines-until-friday-night-maggie.html

    AntwortenLöschen