Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht finden

Buchcover




Infos


Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht finden
Autor: Estelle Maskame
Anzahl der Seiten: 464
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€
ISBN-13: 978-3-453-27064-0
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2016





Wahre Liebe kennt keine Regeln.
Vor genau dreihundertneunundfünfzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen - ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie Tylers smaragdgrüne Augen erblickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander loskommen. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Oh man was hat Estelle mich nur schon wieder mit diesem Buch durchmachen lassen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie versucht mich umzubringen! Ich meine ich liebe die Bücher der Reihe über alles, doch am Ende sitze ich auch jedes mal mit einem gebrochenen Herzen da...
Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, doch Estelle hat die einzigartige Gabe, mich alles fühlen zu lassen was die Protagonisten in genau dem Moment durchleben.


Am Ende des Buches wollte ich regelrecht aus meinem Körper raus, nur um diesen Schmerz nicht mehr spüren zu müssen. Ich wollte schon während des Buches jeden am liebsten erwürgen der sich in Eden oder Tylers Weg gestellt haben...und ja besonders Tyler selbst!
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich über das Buch sagen soll...
Aber fangen wir doch mal am Anfang an: Ein Jahr ist seit dem ende von Buch 1 vergangen und Eden ist dabei ihre Taschen zu packen um wie versprochen 6 Wochen in New York bei Tyler zu verbringen. Also treffen sich die beiden wieder und obwohl sie in dem Jahr so viel Distanz zwischen einander hatten, lauern ihre Gefühle vom ersten Moment an wieder unter der Oberfläche. Doch was machen sie nun? Sollen sie es riskieren und eine Beziehung zueinander eingehen und diese auch öffentlich machen? Würden sie es für ihre Liebe auch in kauf nehmen, die Menschen zu verletzten die sie lieben? Und wenn sie wirklich ihrem Herzen folgen wie würden dann die Meschen in ihrem Umfeld auf die Beziehung reagieren?
"Ich brauche dich, weil du einer der wenigen Menschen bist, denen ich vertraue. Ich brauche dich, weil du weißt, wie ich früher war, und trotzdem bei mir geblieben bist. Ich brauche dich, weil ich dich liebe, Eden, ich wüsste nicht wie ich je über dich hinwegkommen sollte."
Das sind Fragen über Fragen die es in dem Buch zu beantworten gilt. Und auch wenn Eden Tyler immer noch liebt, hat es sie nicht davon abgehalten ihr Leben weiter zu leben. Ich meine, hallo, sie ist in einer Beziehung mit Tylers besten Freund Dean?! Und ja dafür verurteile ich sie! Ich meine, sie hat Tyler aufgegeben, sie beide aufgegeben, ihr Leben weiter gelebt und dann fliegt sie nach New York und benimmt sich wie eine eifersüchtige Freundin...geht's noch??? Ihr könnt also sehen, Eden hat mich ziemlich zur Weißglut gebracht. Und als sie dann davon anfing welchen der beiden Männer sie wählen sollte war ich endgültig sauer! Aber zum Ende hin hat sie es zum Glück wieder wett gemacht, als sie zeigt wie sehr sie Tyler wirklich liebt und um ihn gekämpft hat.


Und Tyler? Was soll ich zu ihm sagen, ich habe mich schon im ersten Buch unsterblich in ihn verliebt. Doch in diesem Buch war er ganz anders. Wenn er im ersten aggressiv, gewalttätig und wütend war, so ist er jetzt relaxt, entspannt und wesentlich selbstbewusster. Wenn er im ersten Buch wie die Nacht war, so war er jetzt wie die Morgendämmerung,. Noch nicht ganz hell doch definitiv auf dem besten Weg dahin. Tyler ist in der Zwischenzeit einfach unglaublich erwachsen geworden und damit um einiges heißer. Doch auch wenn er sich in dem Jahr noch so verändert hat, eins ist unverändert: seine Liebe zu Eden.
"Ich weiß nicht, wie es sich anfühlen soll, wenn man in einen anderen Menschen verliebt ist. Doch wenn es bedeutet, dass man sich von einem Moment zum anderen komplett anders fühlt, sobald diese Person bei einem ist...wenn es bedeutet. dass man wirklich alles für diesen Menschen tun würde, dann bin ich wirklich rettungslos in dich verliebt."
Und so sehr das Ende des Buches mein Herz entzwei gerissen hat, so kann ich seine Entscheidung doch verstehen. Denn das muss er für sich selber machen, und auch wenn ich es nicht gut heiße, dass er Eden mit all den Konsequenzen die ihr Handeln verursacht hat, so kann ich ihn verstehen. 
Aber verdammt jetzt brauche ich dringend Buch 3!!! Und gnade Estelle Gott wenn es kein Happy End gibt, denn mehr kann mein Herz ehrlich nicht verkraften...
"No te rindas - Gib niemals auf."


Ein großartiges Buch voller Liebe und Schmerz, welches dennoch aufzeigt, dass man an der wahren Liebe immer festhalten sollte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen